Auch gegen Ausgangssperre verstoßen

Polizei erwischt nachts gleich drei alkoholisierte Fahrer in Kaufbeuren

Drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kaufbeuren entdeckt.

Drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kaufbeuren entdeckt.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kaufbeuren entdeckt.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Ein Radfahrer und zwei Autofahrer, die sich trotz Alkoholkonsums hinter das Lenkrad setzten, hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag erwischt.
07.02.2021 | Stand: 14:38 Uhr

Am Samstagabend hat die Polizei in Kaufbeuren mehrere Menschen erwischt, die trotz Alkoholkonsums Fahrrad bzw. Auto gefahren sind.

Ein Fußgänger teilte der Polizei gegen 19.30 Uhr mit, dass ihm ein Fahrradfahrer entgegengekommen sei, der starke Schlangenlinien fuhr. Wie die Polizei mitteilte, konnten Beamte den Radfahrer ausfindig machen. Der 53-Jährige hatte laut Polizei einen Atemalkoholwert von über zwei Promille.

Fahrer mit 1,7 Promille gestoppt

In der gleichen Nacht stoppten Polizisten um 0.30 Uhr einen Verkehrsteilnehmer in der Sudetenstraße, der laut Polizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Fahrbahn überquerte, um Zigaretten zu kaufen. Als die Beamten den 25-Jährigen kontrollierten, stellten sie einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab nach Polizeiangaben einen Wert von knapp 1,7 Promille.

Beim Zigarettenkauf gegen Ausgangssperre verstoßen

Zwei Stunden später trafen Polizisten einen weiteren Verkehrsteilnehmer mit seinem Auto in Neugablonz an, der auf dem Weg war, Zigaretten an einer Tankstelle zu kaufen. Das war wegen der nächtlichen Ausgangssperre kein triftiger Grund, um die Wohnung zu verlassen. Während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, stellten sie bei der Person einen Alkoholgeruch fest. Bei einem Test kam ein Wert von knapp über einem Promille heraus.

Hohe Geldstrafen

Allen drei Fahrern wurde die Weiterfahrt verboten und eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem müssen die Personen laut Polizei mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Die beiden Letzteren bekommen auch eine mehrmonatige Fahrerlaubnissperre sowie ein empfindliches Bußgeld wegen der derzeitigen Infektionsschutzverordnung, welche einen Regelsatz von 500 Euro vorsieht.

Lesen Sie auch: Autofahrer unter Alkoholeinfluss: Junger Skateboard-Fahrer stirbt bei Unfall.