Corona-Zahlen in Kaufbeuren und im Ostallgäu

Gesundheitsamt: Darum steigt die Zahl der Neuinfektionen in Kaufbeuren und im Ostallgäu

In Kaufbeuren ist die Sieben-Tage-Inzidenz an nur einem Tag sprunghaft angestiegen.

In Kaufbeuren ist die Sieben-Tage-Inzidenz an nur einem Tag sprunghaft angestiegen.

Bild: Harald Langer (Symbolbild)

In Kaufbeuren ist die Sieben-Tage-Inzidenz an nur einem Tag sprunghaft angestiegen.

Bild: Harald Langer (Symbolbild)

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Kaufbeuren und im Ostallgäu ist an einem Tag deutlich gestiegen. Das Gesundheitsamt am Landratsamt erklärt, warum.
12.08.2021 | Stand: 08:03 Uhr

Auch am Mittwoch war die Stadt Kaufbeuren Allgäuer Spitzenreiter bei den Corona-Inzidenzzahlen (Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner). Der Wert stieg nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) von 22,5 auf 36.

Ostallgäu: Inzidenz verdoppelt sich

Im Landkreis Ostallgäu verdoppelte er sich von 12 auf 24,8. Wie das zuständige Gesundheitsamt am Landratsamt Ostallgäu mitteilt, handelt es sich um ein „diffuses Geschehen ohne besonderen Schwerpunkt“. Hotspots, etwa soziale Einrichtungen oder Unternehmen mit vielen Neuinfektionen, gibt es demnach nicht. Allerdings stünden viele der neuen Fälle im Zusammenhang mit Reiserückkehrern. In den vergangenen Tagen sei auch ein deutlicher Anstieg bei der Fallzahl mit Mutationen des Coronavirus zu erkennen. Zudem trägt nach Angaben des Gesundheitsamtes die nachlassende Impfbereitschaft dazu bei, dass die Infektionszahlen steigen.

Diese Regeln gelten jetzt in Kaufbeuren

Der Inzidenzwert in Kaufbeuren lag zu Wochenbeginn das dritte Mal in Folge über dem Wert von 25 – mit Folgen, die überschaubar sind. Dort müssen Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an ihren Plätzen in der Schule wieder medizinische Gesichtsmasken tragen. Da Sommerferien sind, gilt das nur für Sommerschulen, also Unterrichtsangebote an weiterführenden Schulen, mit denen Stoff aus Home-Schooling-Zeiten nachgeholt werden kann.

Lesen Sie dazu auch: Fragen und Antworten: Das müssen Geimpfte bei den neuen Corona-Regeln beachten