Nach Corona-Pause

Kaufbeurer Karthalle öffnet wieder

Karthalle Kaufbeuren Kartfahren, Jugendliche und Erwachsene drehen auf der Kaufbeurer Kartbahn in der Karthalle ihre Runden.

Ab 8. Juni dürfen Besucher in der Karthalle Kaufbeuren wieder ihre Runden drehen.

Bild: Mathias Wild

Ab 8. Juni dürfen Besucher in der Karthalle Kaufbeuren wieder ihre Runden drehen.

Bild: Mathias Wild

Ab Montag dürfen bis zu zwölf Fahrer auf der Kartbahn entlangflitzen. Welche Regeln Besucher beachten müssen.

06.06.2020 | Stand: 20:22 Uhr

Bereits seit Mitte März ist die Karthalle im Gewerbepark Kaufbeuren wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Am Montag, 8. Juni, darf sie endlich wieder öffnen. Denn sie gehört laut Betreiber Josef Scheibel zu Indoor-Sportanlagen. Scheibel freut sich auf die Kunden, auch wenn der Betrieb jetzt einen Mehraufwand erfordere. So musste ein Hygienekonzept erarbeitet werden, das einzuhalten ist. Platz, um Abstand zu halten, ist laut Scheibel auf den 1500 Quadratmetern der Kartbahn genug. Vor Corona durften dort bis zu 16 Menschen gleichzeitig ihre Runden drehen. „Jetzt gehen wir von zehn bis zwölf aus“, sagt Scheibel.

Das müssen Besucher der Karthalle Kaufbeuren beachten

Er bittet die Kunden, möglichst Helm und Handschuhe selbst mitzubringen. Ansonsten könne beides auch ausgeliehen werden. Unter dem Helm ist stets eine Sturmhaube zu tragen, die gleichzeitig als Maske diene. Die Verleihhelme werden nach jedem Kunden desinfiziert. Die Sturmhauben sind für den Einmalgebrauch gedacht. Auf Abstandsregeln werde sowohl an der Ticketkasse als auch im Gastronomiebereich geachtet. In letzterem gelten die selben Vorschriften wie in allen anderen Gaststätten auch. Deshalb müsse ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, bis der Gast an seinem Platz sitzt. Die Öffnungszeiten reduzierte Scheibel am Abend um jeweils eine Stunde. Ab Montag ist die Karthalle wie folgt geöffnet: werktags 15 bis 22 Uhr, sonn- und feiertags 13 bis 22 Uhr.