Jugend

Kaufbeurer Stadtjugendring plant die Zeit nach dem Lockdown

Der Stadtjugendring Kaufbeuren war auch während des Lockdowns auf vielen Gebieten aktiv. Die Planungen für Veranstaltungen in diesem Jahr laufen auf Hochtouren.

Der Stadtjugendring Kaufbeuren war auch während des Lockdowns auf vielen Gebieten aktiv. Die Planungen für Veranstaltungen in diesem Jahr laufen auf Hochtouren.

Bild: Mathias Wild (Symbolfoto)

Der Stadtjugendring Kaufbeuren war auch während des Lockdowns auf vielen Gebieten aktiv. Die Planungen für Veranstaltungen in diesem Jahr laufen auf Hochtouren.

Bild: Mathias Wild (Symbolfoto)

Der Stadtjugendring Kaufbeuren passt seine Arbeit den aktuellen Umständen an. Welche Projekte der Kulturwerkstatt im Fokus stehen.
20.02.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Man könnte meinen, dass der Stadtjugendring Kaufbeuren (SJR) mit seinen Einrichtungen der offenen Jugendarbeit, den Jugendzentren Kaufbeuren und Neugablonz, der Kulturwerkstatt mit der Jugendkulturarbeit sowie der Geschäftsstelle des SJR wegen der derzeitigen Corona-Beschränkungen Zeit und Leerlauf hätten.

Das Gegenteil ist aber der Fall: „Gerade die Einschränkungen und Hindernisse des harten Lockdown bescheren der Jugendarbeit mehr Aufwand als ein Normalbetrieb“, sagt Geschäftsführer Michael Böhm. „Wichtige, grundlegende Elemente der Jugendarbeit sind Begegnung und Kommunikation, nicht nur mit einzelnen Personen, sondern vor allem mit und in Gruppen - und durch die umfassenden Kontaktbeschränkungen werden diese Prozesse verlängert, erschwert oder unmöglich“, sagt Böhm.

Neue Wege der digitalen Kommunikation

Der SJR ging schon im ersten Lockdown neue digitale Wege der Kommunikation, bei Begegnungen und Veranstaltungen, die jetzt weiterentwickelt werden. Es wird darüber hinaus für die – wahrscheinlich dann erst einmal eingeschränkte – Präsenz-Jugendarbeit geplant. Dabei baut der SJR auf die Erfahrungen aus dem Frühjahr/Sommer 2020 mit schon ausgearbeiteten und fortgeschriebenen Abläufen und Hygieneplänen auf.

Bei der Kulturwerkstatt finden beispielsweise Einzelgespräche und Gruppenstunden digital statt – Textbesprechungen, Buch-und Filmvorschläge, kleine Einzelspielszenen mit Kostüm sowie Skizzen, Fotos und Sprüche für Plakatentwürfe, die in der Stadt über Plakataufsteller präsentiert werden sollen.

Video-Sketche - entweder online oder im Theater Schauburg

Ein weiteres Projekt sind Familien-Video-Sketche, die online oder – sobald möglich – mit Publikum im Theater Schauburg zur Aufführung gebracht werden sollen. Damit sofort bei möglichen Lockerungen losgelegt werden kann, wird für die geplanten Spielzeit-Aufführungen im Rahmen von Hygieneplänen geprobt.

Lesen Sie auch
Unter anderem mit humorvollen Plakaten, die auf die Gefahr von Verschwörungstheorien hinweisen, machte der Kaufbeurer Stadtjugendring in diesem Jahr auf sich aufmerksam.
Stadtjugendring Kaufbeuren

Lucia Hacker ist neue Vorsitzende des Kaufbeurer Stadtjugendrings

KW und Kulturamt sind im Gespräch über Outdoor-Theater im Rahmen von „Theater to go“. Die seit dem ersten Lockdown im Mai 2020 ausgefallenen Gastspielinszenierungen des 1. Kaufbeurer Theaterfestivals wurden auf Juli und August 2021 verschoben, die Endproben werden zurzeit organisiert.

Die softwaretechnisch veraltete Online-Buchung der Ferienaktionen ist nach über 20 Jahren Laufzeit auf ein neues Buchungssystem umgestellt worden, die Buchungsabläufe sind in der abschließenden Testphase. In Kürze kommt dieses Anmeldeprogramm bei den Ferienbetreuungen erstmalig zum Einsatz. Die entsprechenden Termine werden demnächst veröffentlicht. Die Veranstaltungen der im Herbst 2020 ausgefallenen Projektwochen „Freiraum“ werden als digitale Einzelaktionen neu konzipiert.

Sanierungen und Renovierungen in den Kaufbeurer Jugendhäusern

Stark von den Kontaktbeschränkungen betroffen sind das „Juze ng“ und das „JuZe Kaufbeuren“. Kurz vor dem Lockdown im Herbst wurde die in die Jahre gekommene und nicht mehr befahrbare große Skater-Rampe erneuert. Seit der Schließung im November werden in beiden Jugendhäusern wieder die Konzepte und digitalen Aktionen (Kontaktpflege, Spielaktionen, Videos über die Plattformen Facebook, Instagram, TikTok, telefonische Sprechstunden, jetzt auch über Videoschaltungen) aus dem ersten Lockdown aktiviert und erweitert. Zusätzlich wird in Kooperation beider Jugendhäuser ein YouTube-Kanal aufgelegt und demnächst online geschaltet.

Das wegen der Renovierung ausgeräumte und teilweise entkernte JuZe Kaufbeuren wurde wiedereingerichtet und die Lichttechnik der Disco vom technischen Service des SJR gewartet. Auch der sanierte Billardtisch wartet ebenso wie neu erworbene Spiele auf die Jugendlichen.

In der Geschäftsstelle des Kaufbeurer Stadtjugendrings in der Hauberrisserstraße 8 ist der Publikumsbesuch seit inzwischen fast einem Jahr eingestellt. Dazu kam, dass die Büroräume auch von der energetischen Sanierung des Kell-Hauses betroffen waren. Hierbei wurden auch ein Teil der Büroräume des SJR renoviert und neu aufgeteilt.