Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Glaube in der Corona-Pandemie

Klassisch, online und im Freien: Kaufbeurer feiern das Osterfest auf vielfältige Weise

Die evangelische Pfarrerin Michaela Kugler von der Dreifaltigkeitskirche und der katholische Pfarrer Franz Walden von der Gemeinde St. Peter und Paul haben im Haken an einem Osterfeuer gemeinsam die Osterkerzen entzündet.

Die evangelische Pfarrerin Michaela Kugler von der Dreifaltigkeitskirche und der katholische Pfarrer Franz Walden von der Gemeinde St. Peter und Paul haben im Haken an einem Osterfeuer gemeinsam die Osterkerzen entzündet.

Bild: Mathias Wild

Die evangelische Pfarrerin Michaela Kugler von der Dreifaltigkeitskirche und der katholische Pfarrer Franz Walden von der Gemeinde St. Peter und Paul haben im Haken an einem Osterfeuer gemeinsam die Osterkerzen entzündet.

Bild: Mathias Wild

Einige kommen in die Kirchen, andere setzen sich zu Hause vor den Bildschirm. Welche Botschaften die Kaufbeurer Pfarrer haben.
05.04.2021 | Stand: 18:13 Uhr

Selbst nach über einem Jahr mit Corona wirkt es surreal, wenn Ministranten mit FFP2-Masken und großem Abstand nebeneinander stehen, sich der Pfarrer die Hände am Altar desinfiziert und viele Plätze in der Kirche leer bleiben. „Ich merke, dass sich Menschen schwer tun, sich in der Gemeinschaft zu versammeln. Die Besucherzahlen in den Gottesdiensten haben sich mehr als halbiert“, sagt der evangelische Stadtpfarrer Alexander Röhm.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat