Mauerstetten

Kleiner Ausrutscher

Volleyball Drittligist SV Mauerstetten verliert das Heimspiel gegen die stabile DJK Augsburg-Hochzoll mit 2:3
##alternative##
Von mm
09.12.2019 | Stand: 16:24 Uhr

In einem spannenden Drittliga-Derby unterlagen die Volleyballerinnen des SV Mauerstetten der DJK Augsburg-Hochzoll mit 2:3 (29:27, 16:25, 25:23, 24:26, 12:15).

Bereits im ersten Satz war die knisternde Spannung dieser Partie spürbar, 9:9 stand es zwischenzeitlich. Die Gäste zeigten sich stark im Aufschlag und auch im Block. Dagegen leisteten sich die SVM-Frauen sieben Aufschlagfehler alleine im ersten Satz und gerieten so mit 11:16 ins Hintertreffen. Nicole Tillhon mit einem guten Aufschlag und einem Ass und Yvonne Gorsky brachten den SVM zum 18:19 wieder heran. Bis zum 27:27 herrschte Punktegleichheit, ehe Chiara Lukes mit einem Schmetterball zum 28:27 erfolgreich war und Tillhon den Punkt zum 29:27 machte.

Auch der zweite Satz verlief zu Beginn ausgeglichen. Sensationell war eine Abwehraktion von Lukes, die aus der Not heraus mit dem Fuß den Volleyball ins hinterste Eck des Feldes zum 11:13 versenkte. Letztendlich unterliefen dem SVM aber zu viele Fehler, sodass dieser Satz eine klare Angelegenheit für die Gäste war.

Der dritte Satz war auf beiden Seiten von vielen Aufschlagfehlern geprägt. Der SVM zeigte sich mit Anna Kaiser in der Annahme jetzt recht stabil und Stefanie Rudolf glänzte mit guten Zuspielen. Aber auch die DJK verstand sich ausgezeichnet auf eine gute Annahme und sehr starkes Angriffsspiel. Ein glücklicher Punkt und ein hervorragender Aufschlag der eingewechselten Selina Hasenöhrl brachten dem SVM den zweiten Satzgewinn.

Die Gäste aus Augsburg gaben aber nicht auf. Allerdings schaffte es der SVM, im vierten Satz einen 19:12-Vorsprung herauszuholen. „In dieser Phase hätten wir unbedingt den Sack zumachen müssen“, sagte Trainer Fabian Gumpp. „Es zeigte sich aber, dass die DJK längst nicht so schlecht ist, wie es der Tabellenplatz vermuten läßt.“ In der Tat kämpften sich die Gäste aus Augsburg bis auf 19:20 heran und nutzten Lücken in der Mauerstettener Abwehr zum 2:2-Satzausgleich.

Lesen Sie auch
##alternative##
Volleyball SV Mauerstetten

Pritschen statt Büffeln - Kaufbeurer Schülerinnen holen Titel

Im Tie-Break warteten beide Mannschaften nochmals mit einer großen Energieleistung auf. Dank der guten Aktionen von Mona Gärtner und Marina Gerum am Netz wechselte der SVM beim 8:5 zum letzten Mal die Seiten. Wieder brachten kleine Fehler die DJK ins Spiel zurück und über ihr gutes Angriffsspiel zogen sie bis auf 14:11 davon. Chiara Lukes, die wieder zur wertvollsten Spielerin gewählt wurde, erzielte noch das 12:14 – aber dank einer guten Blockabwehr siegten die Augsburgerinnen letztlich mit 3:2 und stehen damit knapp hinter dem SV Mauerstetten (zwölf Punkte, Rang sieben) auf dem neunten Platz (zehn Punkte) der Drittliga-Tabelle. Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause tritt der SVM am Sonntag beim Dresdner SSV an.