Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview mit "Marcoca"

Wie eine Kaufbeurer Band selbst in Mexiko gut ankommt

Die Kaufbeurer Band Marcoca: (von links) Simon Kerler (Percussion), Moritz Schütz (Keyboard), Marco Rinke (Gitarre und Gesang), Matthias Schmidt (Bass) und Martin Schenk (Schlagzeug und DJ).

Die Kaufbeurer Band Marcoca: (von links) Simon Kerler (Percussion), Moritz Schütz (Keyboard), Marco Rinke (Gitarre und Gesang), Matthias Schmidt (Bass) und Martin Schenk (Schlagzeug und DJ).

Bild: André Schwerdel

Die Kaufbeurer Band Marcoca: (von links) Simon Kerler (Percussion), Moritz Schütz (Keyboard), Marco Rinke (Gitarre und Gesang), Matthias Schmidt (Bass) und Martin Schenk (Schlagzeug und DJ).

Bild: André Schwerdel

Die Mitglieder der Band Marcoca philosophieren über Auftritte in Corona-Zeiten, Surf-Sound und das Kulturleben in Kaufbeuren.
14.08.2021 | Stand: 10:09 Uhr

Marco Rinke: Im Grunde ist das einfach eine Zusammensetzung aus meinem Vornamen Marco und einer bekannten Softdrinkmarke. Marco und Coca Cola, Marcoca also.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar