Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball-Bezirksliga

Mit Marco Schmitt kehrt das Glücksgefühl beim SV Stöttwang zurück

Marco Schmitt (rechts) ist wieder Spielertrainer beim SV Stöttwang. Der 39-Jährige übernimmt den Fußball-Bezirksligisten nach der Trennung von Hermann Rietzler nun bis zum letzten Pflichtspiel in diesem Jahr, das für Anfang Dezember angesetzt ist.

Marco Schmitt (rechts) ist wieder Spielertrainer beim SV Stöttwang. Der 39-Jährige übernimmt den Fußball-Bezirksligisten nach der Trennung von Hermann Rietzler nun bis zum letzten Pflichtspiel in diesem Jahr, das für Anfang Dezember angesetzt ist.

Bild: Mathias Wild

Marco Schmitt (rechts) ist wieder Spielertrainer beim SV Stöttwang. Der 39-Jährige übernimmt den Fußball-Bezirksligisten nach der Trennung von Hermann Rietzler nun bis zum letzten Pflichtspiel in diesem Jahr, das für Anfang Dezember angesetzt ist.

Bild: Mathias Wild

Der SV Stöttwang feiert den ersten Bezirksliga-Heimsieg der Vereinsgeschichte. Warum Marco Schmitt vom schnellen Abschied seines Vorgängers überrascht war.
13.10.2020 | Stand: 19:45 Uhr

Mit den jüngsten Einträgen in die Geschichtsbücher des SV Stöttwang kennt sich Marco Schmitt aus. Der 39-Jährige übernahm zur Saison 2016/2017 als Spielertrainer den SVS, der damals in der Kreisklasse spielte. Drei Jahre und zwei Aufstiege später lief Schmitt mit seiner Mannschaft in der Bezirksliga auf. Für den Ostallgäuer Dorfverein war der Sprung in die höchste schwäbische Fußball-Liga der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat