Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Amtsgericht Kaufbeuren

Nach Unfall gerade noch aus Auto gerettet

Wegen unterlassener Hilfeleistung musste sich eine Langläuferin vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten.

Wegen unterlassener Hilfeleistung musste sich eine Langläuferin vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten.

Bild: Mathias Wild

Wegen unterlassener Hilfeleistung musste sich eine Langläuferin vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten.

Bild: Mathias Wild

Vorbeikommende Langläuferin reagiert nicht und landet vor dem Amtsgericht Kaufbeuren. Verfahren gegen Geldbuße eingestellt.
02.07.2021 | Stand: 14:52 Uhr

Auf schneeglatter Fahrbahn kam im Februar eine junge Mutter aus dem Raum Füssen mit ihrem Auto ins Rutschen und kollidierte mit einem Baum. Dass es die schwerverletzte 36-Jährige und ihre leichtverletzte sechsjährige Tochter dann noch aus dem Kleinwagen schafften, bevor dieser in Flammen aufging, bezeichnete die Frau jetzt als Zeugin vor dem Kaufbeurer Amtsgericht als „ein Wunder“. Im Prozess ging es um die Frage, ob eine 68-jährige Langläuferin, die damals etwa 200 Meter entfernt auf einem Rundkurs unterwegs war, den Unfall bemerkt und den Verletzten nicht geholfen hatte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat