Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zugverkehr im Allgäu

Neuer Bahnhalt Neugablonz/Leinau: Die Planung wird komplizierter

Sollte der Bahnhalt Neugablonz/Leinau gebaut werden, dann vermutlich auf der Nordseite (Foto) der Eisenbahnbrücke in der Josefsthaler Straße. Bisher war die Südseite im Gespräch.

Sollte der Bahnhalt Neugablonz/Leinau gebaut werden, dann vermutlich auf der Nordseite (Foto) der Eisenbahnbrücke in der Josefsthaler Straße. Bisher war die Südseite im Gespräch.

Bild: Mathias Wild

Sollte der Bahnhalt Neugablonz/Leinau gebaut werden, dann vermutlich auf der Nordseite (Foto) der Eisenbahnbrücke in der Josefsthaler Straße. Bisher war die Südseite im Gespräch.

Bild: Mathias Wild

Der geplante Bahnhalt Neugablonz/Leinau soll aus baulichen Gründen nach Norden rücken. Damit wird das Vorhaben komplizierter - auch was die Finanzierung angeht.
28.01.2021 | Stand: 07:29 Uhr

Der geplante Bahnhalt Neugablonz/Leinau soll nun doch nicht südöstlich, sondern nordwestlich der Bahnbrücke Josefsthaler Straße gebaut werden. Das ursprünglich vorgesehene Areal sei zu klein und nicht ausreichend erschließbar, sagt der städtische Baureferent Helge Carl. Denn auch eine Zufahrt und Wendemöglichkeit für Linienbusse sowie Park & Ride-Stellflächen in unmittelbarer Nähe seien notwendig. Damit rückt nun das Gelände nördlich der Brücke zwischen den Gleisen und dem Umspannwerk in den Fokus. Ein Bau auf dieser Seite würde allerdings die komplette Finanzierung auf den Kopf stellen, denn dort befindet man sich bereits in der Gemeinde Pforzen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat