Bezirksliga BSK Neugablonz

Neugablonz rückt zusammen - Personal kommt nicht zur Ruhe

Bitter: Angelo Pohl verletzte sich in der Partie gegen Erkheim. Noch steht die Diagnose aus, aber ein erster Verdacht klingt nicht gut.

Bitter: Angelo Pohl verletzte sich in der Partie gegen Erkheim. Noch steht die Diagnose aus, aber ein erster Verdacht klingt nicht gut.

Bild: Mathias Wild

Bitter: Angelo Pohl verletzte sich in der Partie gegen Erkheim. Noch steht die Diagnose aus, aber ein erster Verdacht klingt nicht gut.

Bild: Mathias Wild

BSK tankt mit Überraschungssieg gegen Erkheim Selbstvertrauen, zudem kehrt Daniele Sgodzaj zurück. Zugleich muss der BSK aber einen Ausfall verkraften.
##alternative##
Von Stefan Günter
04.05.2022 | Stand: 05:15 Uhr

Der BSK Olympia Neugablonz muss am Abend nachsitzen. Weil die Partie gegen Türkgücü Königsbrunn Ende November des vergangenen Jahres witterungsbedingt nicht ausgetragen werden konnte, findet nun am Mittwoch das Nachholspiel in der Fußball-Bezirksliga-Süd statt. Allerdings sind die Voraussetzungen in der Brunnenstadt nicht gerade optimal.

Es gibt eine Hiobsbotschaft fünf Spieltage vor Saisonende: Angelo Pohl, der beim Heimspiel gegen Erkheim am vergangenen Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, steht dem BSK wegen des Verdachts auf einen Innen- und Kreuzbandriss bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung. „Das ist sehr bitter“, betont BSK-Vorstand Georg Steiner und hofft natürlich, dass die Diagnose nicht eintrifft. Ein MRT-Termin in den nächsten Tagen wird für Klarheit sorgen.

Noch am Montagabend kam die Mannschaft zu einem Training zusammen. Intensiv wurde gearbeitet, um trotzdem beim Favoriten Türkgücü Königsbrunn nicht mit leeren Händen nach Hause zu kommen. Für den Tabellensiebten läuft es derzeit nicht optimal. Vier Niederlagen kassierten sie seit dem Start in die Frühjahrsrunde, darunter jüngst die 0:1-Pleite daheim gegen den FC Heimertingen.

Neugablonz schaffte dagegen einen enorm wichtigen 3:2-Heimsieg. Erst in der Nachspielzeit drückte Kamil König den Ball mit der Brust über die Torlinie. In der 72. Spielminute kam Daniele Sgodzaj ins Spiel. Vier Wochen fehlte er aufgrund einer Fußverletzung, die aber immer noch nicht ganz verheilt ist. „Sicherlich konnte ich nicht 100 Prozent geben, doch ich hatte richtig Bock zu spielen“, sagte er und war Coach Dragan Lazic für die Einwechslung dankbar. „Ich bin Fußballer und möchte natürlich spielen und der Mannschaft helfen.“ Mit Viktoria Augsburg und Erkheim feierte der BSK zwei Siege in Folge. „Es war ein super Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung“, erklärte der 52-jährige Übungsleiter mächtig stolz.

Derweil fährt Neugablonz am Mittwochabend als klarer Außenseiter in die Brunnenstadt. Das Hinspiel gewann Königsbrunn im Waldstadion mit 3:0. „Ein Punkt wäre für uns in dieser Situation Gold wert“, betont Lazic, der insgeheim natürlich auf den einen oder anderen Patzer der Konkurrenz hofft.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball BSK Neugablonz

BSK auf den Spuren von Hertha BSC - die Relegation beginnt