Führungswechsel

Neugablonzer Kindergarten Herz Jesu unter neuer Leitung

Verabschiedung und Begrüßung in der Pfarrkirche Herz Jesu in Neugablonz: (vorne, von links) Pfarrer Thomas Hagen, Bärbel Zuber, Sandra Oberhofer, (hinten, von links) Nelly Gidt, Hildegard Wörle von der Kita-Stiftung St. Simpert der Diözese Augsburg und Kirchenpfleger Jürgen Chmiel.

Verabschiedung und Begrüßung in der Pfarrkirche Herz Jesu in Neugablonz: (vorne, von links) Pfarrer Thomas Hagen, Bärbel Zuber, Sandra Oberhofer, (hinten, von links) Nelly Gidt, Hildegard Wörle von der Kita-Stiftung St. Simpert der Diözese Augsburg und Kirchenpfleger Jürgen Chmiel.

Bild: Claudia Chmiel

Verabschiedung und Begrüßung in der Pfarrkirche Herz Jesu in Neugablonz: (vorne, von links) Pfarrer Thomas Hagen, Bärbel Zuber, Sandra Oberhofer, (hinten, von links) Nelly Gidt, Hildegard Wörle von der Kita-Stiftung St. Simpert der Diözese Augsburg und Kirchenpfleger Jürgen Chmiel.

Bild: Claudia Chmiel

Pfarrei verabschiedet Bärbel Zuber und begrüßt ihre Nachfolgerin Sandra Oberhofer. Was Zuber in ihrem Ruhestand vorhat.
Verabschiedung und Begrüßung in der Pfarrkirche Herz Jesu in Neugablonz: (vorne, von links) Pfarrer Thomas Hagen, Bärbel Zuber, Sandra Oberhofer, (hinten, von links) Nelly Gidt, Hildegard Wörle von der Kita-Stiftung St. Simpert der Diözese Augsburg und Kirchenpfleger Jürgen Chmiel.
Von Redaktion Kaufbeuren
07.02.2021 | Stand: 06:30 Uhr

Die Pfarrei Herz Jesu in Neugablonz verabschiedete bei einem Gottesdienst Bärbel Zuber, die Leiterin des kirchlichen Kindergartens, in den Ruhestand. Pfarrer Thomas Hagen würdigte ihr langjähriges Engagement für die Einrichtung. Er bezeichnete es als mutig, dass Zuber noch in ihren letzten Berufsjahren die Verantwortung als Einrichtungsleiterin übernommen hat. Neben ihrem Fachwissen sei es vor allem „ihre herzliche Wärme“ gewesen, die dazu beigetragen habe, dass er, aber auch „die Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen sich willkommen und aufgehoben fühlten“, sagte Hagen.

Viel Wertschätzung und Unterstützung

Zuber dankte ihrerseits für die Wertschätzung und Unterstützung, die sie von vielen Seiten für ihre Tätigkeit bekommen habe. Sie freue sich nun darauf, mehr Zeit in der Natur verbringen zu können und, „sobald wieder möglich, noch unbekannte Orte Deutschlands zu erkunden“.

"In guten Händen"

Gleichzeitig wurde die neue Leiterin der Einrichtung, Sandra Oberhofer, begrüßt. Pfarrer Hagen sieht den Kindergarten bei ihr „in guten Händen“. Die junge Erzieherin möchte „die bestehende gute Tätigkeit zum Wohl des Kindes sowie der Elternarbeit fortsetzen“. Anerkennend charakterisierte sie die Einarbeitungsphase mit der scheidenden Leiterin als eine Zeit voller Optimismus. Außerdem dankte Pfarrer Hagen auch Nelly Gidt. Als Elternzeitvertretung hat sie die Leitung des Kindergartens „Guter Hirte“ übernommen. Auf sie warteten zahlreiche herausfordernde Aufgaben, unter anderem der Umbau und die Erweiterung des Hauses.