Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lockdown

Der bange Blick ins Ostallgäu: Wann fährt Kaufbeuren das öffentliche Leben herunter?

Coronatests

Szenen wie aus einem Katastrophenfilm: Reger Betrieb herrscht derzeit wieder an den Teststationen in der Stadt, wie hier in der Gutenberg-Apotheke.

Bild: Renate Meier

Szenen wie aus einem Katastrophenfilm: Reger Betrieb herrscht derzeit wieder an den Teststationen in der Stadt, wie hier in der Gutenberg-Apotheke.

Bild: Renate Meier

Das öffentliche Leben im Ostallgäu ist angesichts der explodierenden Coronazahlen stark eingeschränkt. Im Kaufbeurer Rathaus schrillen die Alarmglocken.
25.11.2021 | Stand: 19:03 Uhr

Die Stadt steht möglicherweise vor weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das Ostallgäu befindet sich als „Corona-Hotspot“ mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 1000 erwartungsgemäß von Freitag an im Lockdown. Da das Corona-Virus an Grenzen nicht Halt macht, könnten bald auch in Kaufbeuren weitere Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen abgesagt, die Gastronomie außer für Mitnahmeangebote, Hotels für touristischen Übernachtungen und Betriebe für „körpernahe“ Dienstleistungen geschlossen werden. Im Handel gäbe es Zugangsbeschränkungen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar