Verkehr

Parken am Kaufbeurer Klinikum kostet künftig

Noch sind die Schranken oben, doch bald müssen Besucher für das Parken am Kaufbeurer Klinikum zahlen.

Noch sind die Schranken oben, doch bald müssen Besucher für das Parken am Kaufbeurer Klinikum zahlen.

Bild: Harald Langer

Noch sind die Schranken oben, doch bald müssen Besucher für das Parken am Kaufbeurer Klinikum zahlen.

Bild: Harald Langer

Am Kaufbeurer Klinikum ist 2020 ein Parkhaus mit 321 Stellplätzen entstanden. Bisher blieb das Parken gebührenfrei, ab Oktober müssen die Besucher zahlen.
28.09.2021 | Stand: 04:30 Uhr

Wer am Kaufbeurer Klinikum parkt, muss ab Dienstag, 5. Oktober, ein Ticket an der Schranke ziehen und zahlen. Das gilt sowohl für die Außenparkflächen als auch für das neue Parkhaus. Laut einer Pressemitteilung des Klinikums ist die erste halbe Stunde gebührenfrei, ab der 31. bis 60. Minute sowie für jede weitere angefangene Stunde werden dann je 1,20 Euro fällig.

Die Krankenhausbesucher können ausschließlich bargeldlos an den Automaten im Parkhaus sowie vor dem Haupteingang bezahlen. Die Tageshöchstgebühr beträgt sechs Euro, stationäre Patienten erhalten einen Sonderparktarif. Die Parkgebühren bewegen sich laut Klinikum in einem moderaten Rahmen und orientieren sich an den Preisen anderer Kliniken in Bayern

Prakplatzengpässe für Besucher, Patienten und Mitarbeiter

Nordwestlich des Krankenhauses ist ein Parkhaus mit zehn Halbebenen und 321 Stellplätzen entstanden. Seither gehörten die erheblichen Parkplatzengpässe für Besucher, Patienten und Mitarbeiter am Klinikum der Vergangenheit an, heißt es in der Pressemitteilung.

Zwar biete das Parkhaus bereits seit Herbst 2020 neue Abstellflächen, allerdings blieb das Parken bisher gebührenfrei. Nachdem diverse Pflaster- und Asphaltarbeiten an allen ebenerdigen Parkplätzen beendet und die Schranken jetzt angebracht sind, werden die Klinikum-Parkplätze, wie angekündigt, kostenpflichtig.

Insgesamt 800 Parkplätze

Die Anzahl der Schwerbehindertenparkplätze in der Nähe des Haupteingangs habe sich durch das neue Parkkonzept erhöht. Außerdem gibt es überdachte Fahrradparkplätze sowie Parkflächen für Motorradfahrer.

Lesen Sie auch
##alternative##
Behandlung in Memmingen

Die Nähe ist wichtig, damit Krebspatienten nicht unnötig warten müssen

Für Elektroautofahrer stehen drei Ladesäulen mit jeweils zwei Lademöglichkeiten von VWEW-Energie vor dem Parkhaus. Insgesamt gibt es am Klinikum Kaufbeuren 800 Parkplätze.