Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kinderärzte in Kaufbeuren

Praxis in Kaufbeuren baut eine Brücke zur Kinderklinik

MVZ_Kinderarzt_Kaufbeuren

Der Chefarzt der Kinderklinik Kaufbeuren, Prof. Dr. Markus Rauchenzauner (links), und der Ärztliche Leiter des MVZ, Dr. Volkmar Reschke, arbeiten eng zusammen.

Bild: Klinikum Kaufbeuren

Der Chefarzt der Kinderklinik Kaufbeuren, Prof. Dr. Markus Rauchenzauner (links), und der Ärztliche Leiter des MVZ, Dr. Volkmar Reschke, arbeiten eng zusammen.

Bild: Klinikum Kaufbeuren

Neues Zentrum soll Versorgung junger Patientinnen und Patienten in Kaufbeuren und dem Ostallgäu sichern. Was dort gegen den Fachkräftemangel unternommen wird.
12.01.2022 | Stand: 13:14 Uhr

Bisher war die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region relativ strikt in den ambulanten und den stationären Sektor getrennt. Anders werden soll das mit einem neuen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ). Dessen Ärztlicher Leiter, Dr. Volkmar Reschke, ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Ärztlicher Psychotherapeut. Das MVZ baut seit 1. Januar 2022 als Teil der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren die Brücke zwischen ambulanter Versorgung und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Kaufbeuren unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Markus Rauchenzauner.