Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vor Gericht

Der Ex-Frau zu nahe gekommen? Angeklagter Ostallgäuer hat gutes Alibi

Ein gutes Alibi konnte ein Angeklagter aus dem Ostallgäu vor dem Amtsgericht Kaufbeuren vorweisen. Ihm wurde vorgeworfen, gegen das Kontaktverbot zu seiner Ex-Frau verstoßen zu haben.

Ein gutes Alibi konnte ein Angeklagter aus dem Ostallgäu vor dem Amtsgericht Kaufbeuren vorweisen. Ihm wurde vorgeworfen, gegen das Kontaktverbot zu seiner Ex-Frau verstoßen zu haben.

Bild: Mathias Wild

Ein gutes Alibi konnte ein Angeklagter aus dem Ostallgäu vor dem Amtsgericht Kaufbeuren vorweisen. Ihm wurde vorgeworfen, gegen das Kontaktverbot zu seiner Ex-Frau verstoßen zu haben.

Bild: Mathias Wild

Ein 62-Jähriger soll gegen das Kontaktverbot verstoßen haben, war zu der Zeit aber wohl beim Einkaufen oder bei einem Kunden. Wie der Richter entschieden hat.
##alternative##
Von Barbara Bestle
15.08.2021 | Stand: 12:22 Uhr

Mit einem Freispruch endete jetzt vor dem Amtsgericht Kaufbeuren ein Strafprozess gegen einen 62-jährigen Ostallgäuer, dem ein Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz vorgeworfen worden war. Er soll sich im Juni in der Nähe des Anwesens seiner Ex-Frau aufgehalten haben, obwohl er sich wenige Wochen zuvor in einem Vergleich vor dem Familiengericht dazu verpflichtet hatte, eine Distanz von mindestens 50 Metern einzuhalten.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar