Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess in Kaufbeuren

Rentner soll Hund seiner Frau entführt haben

Ein 62-Jähriger soll den Hund seiner Noch-Ehefrau im Auto mitgenommen haben. (Symbolfoto)

Ein 62-Jähriger soll den Hund seiner Noch-Ehefrau im Auto mitgenommen haben. (Symbolfoto)

Bild: Mathias Wild

Ein 62-Jähriger soll den Hund seiner Noch-Ehefrau im Auto mitgenommen haben. (Symbolfoto)

Bild: Mathias Wild

Im Ostallgäu verschwindet ein Hund. Unter Verdacht: Der getrennt lebende Mann der Halterin. Doch der Prozess gegen den 62-Jährigen endet überraschend.

03.09.2020 | Stand: 10:52 Uhr

Das Verschwinden eines Hundes hatte im Juli 2019 im Ostallgäu für Aufregung gesorgt und beschäftigte nun auch das Kaufbeurer Amtsgericht. Dem Noch-Ehemann der Hundebesitzerin wurde vorgeworfen, trotz eines Kontaktverbots das Grundstück der zu diesem Zeitpunkt abwesenden Frau betreten und den Hund in seinem Auto mitgenommen zu haben. Kurz darauf soll er ihn laut der Beobachtung eines Zeugen an einer anderen Stelle im Dorf ausgesetzt haben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat