Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Infektion

Schmerzen, Schwäche, Aussetzer: So trifft Long Covid zwei Kaufbeurer

Alexander Uhrle (links) im Frühjahr 2021 mit Inhalationsmaske und Michaela Zimmermann auf dem Ergometer im Bundeswehrkrankenhaus Ulm Anfang 2021: Beide leiden noch heute unter ihrer Covid-19-Erkrankung von damals.

Alexander Uhrle (links) im Frühjahr 2021 mit Inhalationsmaske und Michaela Zimmermann auf dem Ergometer im Bundeswehrkrankenhaus Ulm Anfang 2021: Beide leiden noch heute unter ihrer Covid-19-Erkrankung von damals.

Bild: Uhrle/Zimmermann

Alexander Uhrle (links) im Frühjahr 2021 mit Inhalationsmaske und Michaela Zimmermann auf dem Ergometer im Bundeswehrkrankenhaus Ulm Anfang 2021: Beide leiden noch heute unter ihrer Covid-19-Erkrankung von damals.

Bild: Uhrle/Zimmermann

Alexander Uhrle und Michaela Zimmermann aus Kaufbeuren hatten sich mit Corona infiziert. Zwei bis dahin kerngesunde Menschen – plötzlich schwer krank. Wie geht es ihnen heute?
18.01.2022 | Stand: 11:12 Uhr

Die Corona-Pandemie betrifft uns alle. Irgendwie. Abstandsregeln, Maskenpflicht, kein richtiger Urlaub, Shopping hat auch schon mal mehr Spaß gemacht. Zwei Kaufbeurer sind jedoch froh, mit dem Leben davon gekommen zu sein. Sie leiden nach einer Covid 19-Infektion bis heute.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.