Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Aktionswoche Alkohol

Ostallgäuer sagt: „Die Anonymen Alkoholiker haben mir das Leben gerettet“

In den Meetings der Anonymen Alkoholiker helfen sich Süchtige gegenseitig. Damit sie nicht zum ersten Glas greifen, dessen Genuss den erneuten Abstieg bedeuten würde.

In den Meetings der Anonymen Alkoholiker helfen sich Süchtige gegenseitig. Damit sie nicht zum ersten Glas greifen, dessen Genuss den erneuten Abstieg bedeuten würde.

Bild: Gerald Matzka, dpa (Symbolbild)

In den Meetings der Anonymen Alkoholiker helfen sich Süchtige gegenseitig. Damit sie nicht zum ersten Glas greifen, dessen Genuss den erneuten Abstieg bedeuten würde.

Bild: Gerald Matzka, dpa (Symbolbild)

Eine Aktionswoche macht auf die Gefahren des Trinkens aufmerksam. Wichtige Anlaufstellen für Alkoholsüchtige sind Selbsthilfegruppen – auch im Ostallgäu.
13.05.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Wer einmal zum Alkoholiker geworden ist, bleibt es sein Leben lang. Diese Meinung vertreten die Anonymen Alkoholiker (AA) – und unterstützen sich deshalb gegenseitig darin, das verheerende erste Glas stehen zu lassen, dessen Genuss unweigerlich den Anfang des erneuten Abstiegs bedeuten würde. Dazu treffen sich Betroffene in Selbsthilfegruppen auf der ganzen Welt.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.