Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tätowierungen

Tattoos: Kunst oder Körperverletzung? Eine Allgäuer Ärztin klärt auf

Immer mehr Menschen wollen mit Tattoos ihre Haut am gesamten Körper schmücken und oft auch Botschaften vermitteln. Doch die leuchtenden Farben enthalten häufig Stoffe, die der Gesundheit schaden können.

Immer mehr Menschen wollen mit Tattoos ihre Haut am gesamten Körper schmücken und oft auch Botschaften vermitteln. Doch die leuchtenden Farben enthalten häufig Stoffe, die der Gesundheit schaden können.

Bild: Boris Roessler/dpa

Immer mehr Menschen wollen mit Tattoos ihre Haut am gesamten Körper schmücken und oft auch Botschaften vermitteln. Doch die leuchtenden Farben enthalten häufig Stoffe, die der Gesundheit schaden können.

Bild: Boris Roessler/dpa

Ob man Drachen oder Rosen auf der Haut schön findet oder nicht: Tattoos bergen medizinische Risiken. Eine Kaufbeurer Ärztin warnt vor Gefahren.
10.08.2020 | Stand: 18:04 Uhr

Jeder fünfte Deutsche ist laut einer Studie der Universität Leipzig tätowiert, , unter den Frauen zwischen 25 und 34 Jahren ist es sogar jede Zweite. Dass diese Zahlen wohl stimmen, sieht man jetzt im Sommer besonders gut, wenn viel – eben oft bunte – Haut gezeigt wird. Tätowierungen sind kein Nischenphänomen mehr, sondern ein Trend, der Fans jeden Alters hat. Und der gefährlich werden kann, wie Dr. Michaela Knestele, Chefärztin des Wundzentrums am Klinikum Kaufbeuren, warnt. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit den gesundheitlichen Folgen des Tätowierens.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat