Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ostallgäuerin um 20.000 Euro gebracht

Eine Betroffene erzählt: So lief das Telefongespräch mit dem Betrüger ab

Symbolfoto: Telefonbetrüger

Wie überzeugend Betrüger am Telefon sein können, hat jetzt eine Ostallgäuerin erlebt.

Bild: Matthias Becker (Symbol)

Wie überzeugend Betrüger am Telefon sein können, hat jetzt eine Ostallgäuerin erlebt.

Bild: Matthias Becker (Symbol)

Ein angeblicher „Microsoft-Apple“-Mitarbeiter bringt eine Ostallgäuerin um 20.000 Euro. Die Frau schildert, wie geschickt der Täter das Telefonat führte.
26.07.2021 | Stand: 19:00 Uhr

Sie geben sich als Mitarbeiter von Software-Riesen wie Microsoft aus, machen älteren Menschen Angst vor Hackerangriffen – und bringen ihre Opfer um Tausende Euro. Die Polizei warnt regelmäßig vor dieser Masche, doch auch in der Region gibt es immer wieder Opfer von Trickbetrügern. Kürzlich ist es einer 65-jährigen Ostallgäuerin so ergangen (wir berichteten). „Sehr geschickt“ seien die Betrüger bei diesem Telefonat vorgegangen, sagt die Frau. Ihren Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar