Ringen TSV Westendorf

Trio mit Außenseiterchancen - TSV-Ringer bei der deutschen Meisterschaft

Gut vorbereitet: Der Westendorfer Daniel Joachim (in Rot) geht bei der deutschen Junioren-Meisterschaft im Freistil an den Start

Gut vorbereitet: Der Westendorfer Daniel Joachim (in Rot) geht bei der deutschen Junioren-Meisterschaft im Freistil an den Start

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Gut vorbereitet: Der Westendorfer Daniel Joachim (in Rot) geht bei der deutschen Junioren-Meisterschaft im Freistil an den Start

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Drei Athleten des TSV Westendorf sind bei den deutschen Junioren-Meisterschaften dabei. Daniel Joachim im Freistil sowie Niclas Gaa und Benedikt Gansohr im Greco ohne Druck.
##alternative##
Von Stefan Günter
07.05.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Der Bayerische Ringer-Verband hat für die am Wochenende stattfindenden deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren auch drei Athleten des TSV Westendorf nominiert. Während Daniel Joachim als Freistiler in Langenlonsheim (Rheinland-Pfalz) gefordert ist, schreiten dagegen im rund 210 Kilometer entfernten Neuss (NRW) mit Niclas Gaa und Benedikt Gansohr zwei TSV’ler im griechisch-römischen Stil über die Waage.

Niclas Gaa als einziger Bayer dabei

Für Niclas Gaa ist die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen schon jetzt ein großartiger Erfolg. Im Limit bis 60 Kilo erheben auf jeden Fall Luca Moosmann (ASV Schorndorf), Calvin Stiller (Konkordia Neuss) und Jannis Heinzelbecker (SV Germania Weingarten) Anspruch auf eine Medaille. Gaa ist der einzige bayerische Teilnehmer in dieser Gewichtsklasse. Für ihn sind es zugleich die letzten deutschen Meisterschaften in dieser Altersklasse. „Niclas hat sich über die Bayerische sowie über den Lehrgang qualifiziert. Zwar hat er nur Außenseiterchancen, doch kann er munter darauf losringen und zeigen, was er kann“, erklärt Griechisch-römisch-Cheftrainer Maximilian Goßner.

Benedikt Gansohr kämpft mit Gegner und Gesundheit

In seinem ersten Juniorenjahr ist dagegen Benedikt Gansohr. Jüngst verletzte er sich an den Rippen und hatte zudem eine heftige Angina. „Ob es für eine maximale Leistungsfähigkeit bei ihm reicht, ist im Vorfeld schwer abzuschätzen“, betont Goßner. Gansohr könne aber befreit aufringen. „Bei einem guten Los ist ein Platz unter die besten fünf auf jeden Fall möglich.“ Goßner betreut nicht nur die beiden Westendorfer, sondern zeichnet sich als Landestrainer für die Betreuung aller teilnehmenden bayerischen Athleten verantwortlich. Er unterstützt Bundesstützpunkttrainer Patric Nuding.

Einer fehlt verletzt beim Freistil, aber Daniel Joachim mit Chancen

Zeitgleich finden in Langenlonsheim die Titelkämpfe im Freistil statt. Verletzungsbedingt kann Patrick Meichelböck nicht an den Start gehen. Einziger Teilnehmer ist deshalb Daniel Joachim, der im Limit bis 74 Kilo antritt. Nur acht Athleten messen sich in dieser Gewichtsklasse, wobei der Titel wohl nur über den EM-Dritten Stas David Wolf (ASV Schwäbisch Hall) führen wird. „Es wäre bereits ein toller Erfolg, wenn Daniel das kleine Finale erreicht. Eine Medaille ist auch für ihn möglich. Er ist gut vorbereitet“, berichtet Westendorfs Freistil-Cheftrainer Matthias Einsle.