Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ohne Internetzugang verreisen

Kein Sandstrand ohne E-Mail: Als Offliner in den Urlaub

Einmal im Jahr möchte Ernestine Ostermeier ihrer Heimatstadt entfliehen. Doch das ist ohne E-Mail-Adresse schwieriger geworden als vor Corona.

Einmal im Jahr möchte Ernestine Ostermeier ihrer Heimatstadt entfliehen. Doch das ist ohne E-Mail-Adresse schwieriger geworden als vor Corona.

Bild: Michael Mayr

Einmal im Jahr möchte Ernestine Ostermeier ihrer Heimatstadt entfliehen. Doch das ist ohne E-Mail-Adresse schwieriger geworden als vor Corona.

Bild: Michael Mayr

Da sie weder Smartphone noch PC besitzt, ist die Urlaubsbuchung für eine Kaufbeurerin schwierig. Reisebüros erklären warum das so ist und wie sie helfen können.
13.09.2021 | Stand: 18:53 Uhr

„Ich habe mich so gefreut und schon den Koffer aus dem Keller geholt“, sagt Ernestine Ostermeier aus Kaufbeuren. „Und dann kriegst du so einen Dämpfer.“ Die 76-jährige Kaufbeurerin gönnt sich einmal im Jahr einen Urlaub. Heuer sollte es für 14 Tage nach Mallorca gehen. Doch das Reisebüro konnte die gewünschte Auszeit nicht buchen. Der Grund: Ostermeier besitzt keine E-Mail-Adresse. Kein Problem, habe sie sich gedacht. „Dann halt in die Türkei oder Ägypten.“ Doch das Problem blieb das selbe.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar