Tischtennis

Vanessa Hartl ist die Nummer eins der SG Dösingen

Vanessa Hartl bestritt im Alter von acht Jahren ihr erstes Punktspiel für die SG Dösingen.

Vanessa Hartl bestritt im Alter von acht Jahren ihr erstes Punktspiel für die SG Dösingen.

Bild: Nils Rack

Vanessa Hartl bestritt im Alter von acht Jahren ihr erstes Punktspiel für die SG Dösingen.

Bild: Nils Rack

Mit acht Jahren steht die Tischtennisspielerin aus dem Ostallgäu erstmals an der Platte. Später nimmt sie sogar an Deutschen Meisterschaften teil.
Vanessa Hartl bestritt im Alter von acht Jahren ihr erstes Punktspiel für die SG Dösingen.
Von Helmut Heim
02.04.2021 | Stand: 06:15 Uhr

Als achtjähriges Tischtennis-Talent bestritt Vanessa Hartl ihr erstes Punktspiel für die SG Dösingen. Das Trikot hing ihr bis zu den Knien, denn kleinere Vereinstrikots gab es damals nicht. Diese Erinnerungen sind bei Hartl heute noch präsent. Bereits im zarten Alter von zwei Monaten war sie schon bei den Punktspielen von Mama Uschi und Papa Thomas in der Halle dabei. Thomas Hartl und Günther Knapek waren dann auch ihre ersten Trainer.

Von der SG Dösingen zum TuS Fürstenfeldbruck

2012 folgte dann der Wechsel zum TuS Fürstenfeldbruck, wo Andras Podpinka (Vizeweltmeister und Champions-League-Sieger) das Training leitet. Nach der Rückkehr zur SG Dösingen sorgte Hartl vor allem bei Turnieren für Furore. In der Leistungsklasse B wurde sie im Jahr 2019 Neunte bei den Deutschen Meisterschaften. Ein Jahr später landete sie bei den Bayerischen Meisterschaften der Klasse A ebenfalls auf dem neunten Platz.

Wichtiges Element bei ihrem Spiel sind ihre Aufschläge. Risikobehaftete Varianten führen zu leicht verdienten Punkten, können beim Tischtennis aber auch schnell zu Fehlaufschlägen führen. Nummer eins im Team zu werden, war ihr eigentlich gar nicht so wichtig – besser als ihre Mutter zu werden, trieb sie da viel mehr an.

Vor allem mit der Rückhand ist Vanessa Hartl gefährlich

Bereits in der ersten Saison bei den Damen schaffte Hartl, die mit einem guten Rückhand-Topspin ausgestattet ist, dies. Als Spitzenspielerin ihrer Mannschaft mag sie es, sich mit starken Gegnerinnen zu messen und als noch junge Akteurin dazu zu lernen. Sie will weiterhin ihren Spaß am Tischtennis haben und mit dem Dösinger Team den Klassenerhalt in der Verbandsliga schaffen.