Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Die Pflanzen wuchsen prächtig

Drogenanbau als Familienprojekt: Vater und Söhne machen reiche Marihuana-Ernte

Im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf gewachsen sind einer Ostallgäuer Familie ihre Cannabispflanzen. Nun mussten sich fünf Mitglieder vor dem Kaufbeurer Jugenschöffengericht verantworten.

Im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf gewachsen sind einer Ostallgäuer Familie ihre Cannabispflanzen. Nun mussten sich fünf Mitglieder vor dem Kaufbeurer Jugenschöffengericht verantworten.

Bild: Oliver Berg/dpa (Symbolbild)

Im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf gewachsen sind einer Ostallgäuer Familie ihre Cannabispflanzen. Nun mussten sich fünf Mitglieder vor dem Kaufbeurer Jugenschöffengericht verantworten.

Bild: Oliver Berg/dpa (Symbolbild)

Eine fünfköpfige Familie aus dem Ostallgäu muss vor Gericht, weil sie Cannabis anpflanzte. Warum das Jugendschöffengericht dennoch milde Urteile fällte.
##alternative##
Von Barbara Bestle
13.06.2021 | Stand: 16:13 Uhr

Was als Aufzuchtversuch von vier kleinen Cannabispflänzchen begann, endete für ein Brüderpaar (16 und 23) aus dem Landkreis Ostallgäu jetzt auf der Anklagebank des Kaufbeurer Jugendschöffengerichts. Die Anpflanzung war im vergangenen Jahr offenbar unerwartet gut gediehen und den Angeklagten im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf gewachsen. Die Ernte erbrachte rund ein Kilo Marihuana, das die Polizei bei einer Durchsuchung im Herbst fast komplett sicherstellte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat