Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Naturschutzwacht

Diese vier Ranger kümmern sich jetzt um Kaufbeurens Flora und Fauna

Die ehrenamtliche Naturschutzwächterin Simone Jordan und ihre Kollegen (von rechts) Udo Wichmann-Prehm, Franz-Jürgen Wiedemann und Ulf Zeitler sind an ihren grünen Westen zu erkennen.

Die ehrenamtliche Naturschutzwächterin Simone Jordan und ihre Kollegen (von rechts) Udo Wichmann-Prehm, Franz-Jürgen Wiedemann und Ulf Zeitler sind an ihren grünen Westen zu erkennen.

Bild: Mathias Wild

Die ehrenamtliche Naturschutzwächterin Simone Jordan und ihre Kollegen (von rechts) Udo Wichmann-Prehm, Franz-Jürgen Wiedemann und Ulf Zeitler sind an ihren grünen Westen zu erkennen.

Bild: Mathias Wild

Aufklären, beobachten, eingreifen: Ehrenamtliche sollen Hundehalter, Sportler und Spaziergänger sensibilisieren. So wollen sie Umweltfrevel vorbeugen.

11.06.2021 | Stand: 10:27 Uhr

„Ich bin bei der Stadtverwaltung schon bekannt“, sagt Simone Jordan. Weil sie häufig anruft, um Frevel an der Natur zu melden – etwa wenn sie wieder einmal Müllberge im Wald entdeckt oder sieht, dass Unberechtigte Bäume gefällt haben. Die Neugablonzerin hat schon Entsetzliches erlebt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat