Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schüleraustausch

Von Irsee in ein US-amerikanisches Bergdorf: Eine Ostallgäuer Schülerin wagt das Abenteuer

Familie Vogel verabschiedet bald ihre Tochter in die USA. Während sie weg ist, wollen die Eltern selbst eine Gastschülerin bei sich aufnehmen. Zu sehen sind (von links) Kai, USA-Fahrerin Hanna, Henrike und Silke Vogel.

Familie Vogel verabschiedet bald ihre Tochter in die USA. Während sie weg ist, wollen die Eltern selbst eine Gastschülerin bei sich aufnehmen. Zu sehen sind (von links) Kai, USA-Fahrerin Hanna, Henrike und Silke Vogel.

Bild: Elisa Hanusch

Familie Vogel verabschiedet bald ihre Tochter in die USA. Während sie weg ist, wollen die Eltern selbst eine Gastschülerin bei sich aufnehmen. Zu sehen sind (von links) Kai, USA-Fahrerin Hanna, Henrike und Silke Vogel.

Bild: Elisa Hanusch

Die 17-jährige Hanna Vogel aus Irsee geht für ein Jahr in die USA - mal die "deutsche Brille" loswerden. Derweil empfängt auch ihre Familie eine Gastschülerin.
10.08.2021 | Stand: 18:15 Uhr

„Ich freue mich auf das komplette Jahr, wirklich“, antwortet Hanna Vogel ohne Umschweife und mit strahlenden Augen auf die Frage, worauf sie sich bezüglich ihres Schüleraustauschs am meisten freut. Zwölf Monate geht sie über die Organisation „Youth For Understanding“ (YfU) nach Telluride, Colorado, in ein kleines 2000-Seelen-Bergdorf in 2500 Metern Höhe.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar