Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey

Warum Denis Pfaffengut der Abschied vom ESVK so schwer fällt

Denis Pfaffengut wechselt zur kommenden Saison vom ESV Kaufbeuren zum Ligarivalen nach Ravensburg.

Denis Pfaffengut wechselt zur kommenden Saison vom ESV Kaufbeuren zum Ligarivalen nach Ravensburg.

Bild: Mathias Wild

Denis Pfaffengut wechselt zur kommenden Saison vom ESV Kaufbeuren zum Ligarivalen nach Ravensburg.

Bild: Mathias Wild

Der Verteidiger der Buron Joker spielt kommende Saison in der DEL 2 für Ravensburg
08.07.2021 | Stand: 12:24 Uhr

Er scheint es gar nicht oft genug sagen zu können. „Eigentlich wollte ich nie weggehen“, beginnt Denis Pfaffengut seine Erklärungen, warum der 23-Jährige nun keinen neuen Kontrakt beim ESV Kaufbeuren unterschrieben hat. „Es ist mir wirklich sehr schwer gefallen nach fünf Jahren bei den Profis“, erzählt er später. Denis Pfaffengut ist ein wahres ESVK-Eigengewächs, arbeitete sich aus der eigenen Jugend hoch bis zur ersten Mannschaft und war in der DEL 2 (mal mehr, mal weniger) Leistungsträger in der Defensive. Doch der Abschied schien unvermeidlich.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat