Akademisches Lehrkrankenhaus

Warum Studenten vom Kaufbeurer Klinikum schwärmen

Das Kaufbeurer Klinikum - eine akademische Ausbildungsstätte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Das Kaufbeurer Klinikum - eine akademische Ausbildungsstätte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bild: Mathias Wild

Das Kaufbeurer Klinikum - eine akademische Ausbildungsstätte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bild: Mathias Wild

Das Kaufbeurer Klinikum ist ein akademisches Lehrkrankenhaus. Warum Studenten auf die Ausbildungsstätte stehen.
Das Kaufbeurer Klinikum - eine akademische Ausbildungsstätte der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Von Allgäuer Zeitung Redaktion
13.11.2020 | Stand: 06:30 Uhr

Auf dem unabhängigen Internetportal www.pj-ranking.de haben Medizinstudenten seit 2007 knapp 30.000 Stationen an Kliniken weltweit bewertet. Das Klinikum Kaufbeuren liegt bei dieser Bewertung auf Platz Nummer zwei von 276 Häusern, wie es in einer Pressemitteilung des Klinikums heißt. „Die bloße Theorie ist nichts ohne die Praxis. Das gilt auch für Mediziner“, erklärt Dr. Markus Rauchenzauner, Chefarzt und Studenten-Beauftragter der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren. „Ein Praktisches Jahr (PJ) ist für angehende Ärzte Pflichtprogramm und gewährt den Studenten einen ersten, längeren Einblick in den klinischen Alltag.“ Es wird im letzten Jahr des Medizinstudiums vor dem Berufseinstieg im Krankenhaus abgeleistet.

Wovon Studenten schwärmen

Die Internetseite ist für Medizinstudenten bundesweit eine wegweisende Plattform auf der Suche nach einem Platz. Die meisten Studenten schwärmten davon, dass sie am Kaufbeurer Krankenhaus besonders viel lernen, selbstständig im Team arbeiten dürfen und sich einfach wohlfühlen.

Akademisches Lehrkrankenhaus

Das Klinikum ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und bietet PJ-Ausbildungsplätze in den Abteilungen Innere Medizin, Chirurgie und Anästhesie an. Als akademische Lehrabteilung der Medizinischen Universität Innsbruck und der Privatuniversität Krems werden zudem Plätze in den Abteilungen Pädiatrie und Radiologie angeboten. Attraktiv für Studenten aus Österreich ist dabei, dass das Praktische Jahr in Kaufbeuren auch in Österreich anerkannt wird. Aktuell werden im Klinikum Kaufbeuren 13 PJ-Studenten ausgebildet.

Viele wollen bleiben

Ein positiver Nebeneffekt für die Region ist neben dem internationalen positiven Ranking, dass qualifiziertes Personal langfristig am Standort Kaufbeuren bleiben möchte. „Wir generieren durch die positive Ausbildung motivierte Assistenzärzte von morgen, die bereits das Haus und ihre Kollegen kennen“, sagt Carolina Messerschmitt, Leiterin des zentralen Personalmanagements. Dabei bewerben sich frühere PJ-Studenten oft auf zukünftige Assistenzartstellen der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.

(Lesen Sie auch: Nach Corona-Fällen: Scheidegger Reha-Klinik Paracelsus öffnet wieder sowie: Lechbrucker Klinik kämpft ums Überleben.)