Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Matthias Klostermayr

Wie der Bayerische Hiasl in Osterzell verhaftet wurde

Der Räuberhauptmann Matthias Klostermayr wurde als Bayerischer Hiasl bekannt. Heute vor 250 Jahren wurde er in Osterzell im Landkreis Ostallgäu festgenommen.

Der Räuberhauptmann Matthias Klostermayr wurde als Bayerischer Hiasl bekannt. Heute vor 250 Jahren wurde er in Osterzell im Landkreis Ostallgäu festgenommen.

Bild: Joerg Rollter

Der Räuberhauptmann Matthias Klostermayr wurde als Bayerischer Hiasl bekannt. Heute vor 250 Jahren wurde er in Osterzell im Landkreis Ostallgäu festgenommen.

Bild: Joerg Rollter

Vor 250 Jahren wurde Matthias Klostermayr, der als Bayerischer Hiasl bekannt wurde, verhaftet. Chronist Paul Jörg blickt auf die Ereignisse zurück.
Der Räuberhauptmann Matthias Klostermayr wurde als Bayerischer Hiasl bekannt. Heute vor 250 Jahren wurde er in Osterzell im Landkreis Ostallgäu festgenommen.
Von Paul Jörg
14.01.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Der Bayerische Hiasl, alias Matthias Klostermayr, ist einer der berühmt-berüchtigsten Räuber des Lechrains. Heute vor 250 Jahren wurde er mit seiner Bande in Osterzell gefangen genommen – Denklingens Ortschronist Paul Jörg hat sich anlässlich des Jubiläums auf Spurensuche begeben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat