Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona - war da was?

Infiziert und keiner weiß es - Allgäuer Experten gehen von hoher Corona-Dunkelziffer aus

Corona scheint im Alltag kaum noch eine Rolle zu spielen. Die Innenstädte sind wie im Bild zu sehen auch am Samstag in Kempten gut gefüllt. Mit Maske sind kaum Menschen unterwegs.

Corona scheint im Alltag kaum noch eine Rolle zu spielen. Die Innenstädte sind wie im Bild zu sehen auch am Samstag in Kempten gut gefüllt. Mit Maske sind kaum Menschen unterwegs.

Bild: Fotos: Lienert, Becker

Corona scheint im Alltag kaum noch eine Rolle zu spielen. Die Innenstädte sind wie im Bild zu sehen auch am Samstag in Kempten gut gefüllt. Mit Maske sind kaum Menschen unterwegs.

Bild: Fotos: Lienert, Becker

Infektionszahlen sinken, Beschränkungen fallen weg: Gesundheitsamt sowie Impf- und Testzentren in Kempten und im Oberallgäu atmen durch – mit Bedenken.
17.05.2022 | Stand: 12:03 Uhr

Gedränge in der Fußgängerzone, Menschen ohne Maske am Badesee oder vor der Eisdiele: Mit steigenden Temperaturen verschwindet Corona immer mehr aus dem Alltag. Und doch gibt es sie – Menschen, die sich, statt den beginnenden Sommer zu genießen, in Quarantäne befinden. Auch ein 48-jähriger Kemptener hat seine Wohnung nach einem positiven Schnelltest seit Tagen nicht verlassen. Beim Gesundheitsamt gemeldet hat er sein Ergebnis aber nicht: „Einen Genesenennachweis brauche ich nicht, meine Kontakte habe ich informiert, warum also sollte ich einen PCR-Test machen?“