Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona

AfD’ler fürchtet stark steigende Corona-Gefahr für Stadträte

Mit großem Abstand tagt der Kemptener Stadtrat seit Monaten immer in der "Kultbox". Anders als im Sommer (da entstand diese Aufnahme) herrscht inzwischen auch dort Maskenpflicht.

Mit großem Abstand tagt der Kemptener Stadtrat seit Monaten immer in der "Kultbox". Anders als im Sommer (da entstand diese Aufnahme) herrscht inzwischen auch dort Maskenpflicht.

Bild: Ralf Lienert

Mit großem Abstand tagt der Kemptener Stadtrat seit Monaten immer in der "Kultbox". Anders als im Sommer (da entstand diese Aufnahme) herrscht inzwischen auch dort Maskenpflicht.

Bild: Ralf Lienert

Stadtrat Kaser zählt sich zur Risikogruppe. Nun will er Sitzungen in Kempten ausfallen lassen oder online tagen. Oberbürgermeister Kiechle lehnt Eilantrag ab
18.11.2020 | Stand: 18:30 Uhr

So ändern sich Ansichten: Noch im Mai warb AfD-Stadtrat Christian Kaser unter dem Motto „Schluss mit der Maskerade“ dafür, den „Shutdown und unverhältnismäßige Freiheitsbeschränkungen vollständig zu beenden“. Jetzt machen ihm die Corona-Infektionszahlen und die „stark steigende Gefahr für Stadtratsmitglieder“ selbst Sorge. Kaser zählt sich und die Ratsmitglieder über 65 Jahren zur Risikogruppe. Er fordert per Eilantrag, die regulären Stadtratssitzungen auszusetzen oder alternativ nur als Online-Meeting durchzuführen. Doch Oberbürgermeister Thomas Kiechle lehnt das Ansinnen ab.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat