Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vorfälle in Kempten und Immenstadt

Affenlaute und Pöbeleien auf der Festwoche: Betroffene erzählen von Rassismus im Allgäu

Anti-Rassismus Demo in Kempten

Joana Mandlhate ist Youtuberin und spricht in ihren Internetvideos viel über Rassismus.

Bild: Matthias Becker

Joana Mandlhate ist Youtuberin und spricht in ihren Internetvideos viel über Rassismus.

Bild: Matthias Becker

Vier junge Menschen erzählen im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung von ihren Erfahrungen mit Rassismus. An die Allgäuer haben sie eine dringende Bitte.
17.07.2020 | Stand: 09:04 Uhr

Das Lachen eines Kindes steckt voller Unschuld und Lebensfreude, sagt Joana Mandlhate. Eine Freude, die sie in ihrem Erwachsenenleben nicht mehr kannte. Irgendwann realisierte sie, dass sie ihr Lachen nicht erst vor kurzem verloren hatte. Sie verlor es, als Menschen sie aufgrund ihrer Hautfarbe anspuckten. Als sie sich in Immenstädter Seitenstraßen vor Mitschülern versteckte, weil diese sie durch die Stadt jagten. Als sie regelmäßig Hassbriefe im Briefkasten fand. Als Menschen ihr gegenüber Affenlaute nachäfften. „Meine Hautfarbe macht mich zur Zielscheibe für den Frust und Unmut anderer Menschen“, sagt die 26-Jährige. „Das darf so nicht sein!“

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.