Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Neuer Verein in Kempten

Allgäuer wollen "heute schon nachhaltig leben“

Voller Optimismus: Die Gründungsmitglieder der Gemeinwohl-Gesellschaft – von links Karl-Heinz Blenk (mit dem Logo), Anna Kammerlander, Martin Walter, Steffen Kustermann, Selina Steinhauser und Uwe Reichenbach.

Voller Optimismus: Die Gründungsmitglieder der Gemeinwohl-Gesellschaft – von links Karl-Heinz Blenk (mit dem Logo), Anna Kammerlander, Martin Walter, Steffen Kustermann, Selina Steinhauser und Uwe Reichenbach.

Bild: Norina Rogg

Voller Optimismus: Die Gründungsmitglieder der Gemeinwohl-Gesellschaft – von links Karl-Heinz Blenk (mit dem Logo), Anna Kammerlander, Martin Walter, Steffen Kustermann, Selina Steinhauser und Uwe Reichenbach.

Bild: Norina Rogg

Die Gemeinwohl-Gesellschaft bietet eine Plattform für eine umweltverträgliche Lebensweise. Was sich die Macher darunter vorstellen und was der "Piepmatz" soll.
09.12.2020 | Stand: 16:08 Uhr

Es ist soweit: Nach monatelangen Vorbereitungen startet jetzt in Kempten die „Gemeinwohl-Gesellschaft“, ein Verein, der sich eine nachhaltige Lebensweise auf die Fahne geschrieben hat. Laut den Vorstandsmitgliedern Steffen Kustermann, Karl-Heinz Blenk und Uwe Reichenbach will der gemeinnützige Verein „den Menschen aufzeigen, dass ein Verzicht auf Konsumismus die Lebensqualität steigern kann.“ Das bedinge Bildungs- und Informationsangebote, aber auch den Aufbau einer Infrastruktur, um heute schon nachhaltig leben zu können.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat