Silberdistel

Allgäuer Zeitung zeichnet Rudolf Daltrozzo aus

Rudolf Daltrozzo (rechts) freut sich mit Markus Brehm (links) und Markus Raffler.

Rudolf Daltrozzo (rechts) freut sich mit Markus Brehm (links) und Markus Raffler.

Bild: Ralf Lienert

Rudolf Daltrozzo (rechts) freut sich mit Markus Brehm (links) und Markus Raffler.

Bild: Ralf Lienert

Geschäftsführer Markus Brehm und Markus Raffler, stellvertretender Leiter der Gesamtredaktion, überreichen dem Kemptener Preisträger die Silberschmiedearbeit.
28.12.2020 | Stand: 11:30 Uhr

Sie steht für beispielhaftes Engagement und langjährigen gemeinnützigen Einsatz – und sie soll Ansporn für andere sein, sich ehrenamtlich einzubringen: die Silberdistel der Allgäuer Zeitung. Rudolf Daltrozzo wurde jetzt mit dem besonderen Schmuckstück ausgezeichnet.

„Sie sind ein würdiger Preisträger“, unterstrich Markus Brehm, Geschäftsführer des Allgäuer Zeitungsverlages, bei der Übergabe der Silberschmiedearbeit: „Was Sie für die Gemeinschaft geleistet haben, ist außerordentlich.“ Denn der 78-Jährige setzt sich nicht nur mit Herzblut für „seine“ Pfarrgemeinde St. Michael ein. Das Lions-Mitglied ist auch Motor für viele soziale Projekte – etwa für ein jährliches Benefizkonzert zugunsten der Kartei der Not.

Bescheidener Preisträger

Rudolf Daltrozzo hat all das nie an die große Glocke gehängt, die AZ-Auszeichnung nimmt er mit Bescheidenheit entgegen: „So etwas geht nur mit der Hilfe anderer.“ Robustheit und Ausdauer – auch dafür stehe die Silberdistel, sagte Markus Raffler, stellvertretender Leiter der Gesamtredaktion: „Wer ehrenamtlich etwas bewegen will, darf nicht schnell klein beigeben.“