Spenden für Gnadenhof

Allgäuerin sammelt für Gnadenhof: Charity-Stream für "Zuflucht für Tiere im Allgäu" in Kempten

Lea Spindler streamt für den guten Zweck.

Lea Spindler streamt für den guten Zweck.

Bild: Spindler

Lea Spindler streamt für den guten Zweck.

Bild: Spindler

Die 29-Jährige will mit einem Zwölf-Stunden-Stream unter dem Titel "Sudel-Camp" Geld sammeln. Das soll einem Gnadenhof in Kempten zugutekommen.
18.08.2021 | Stand: 17:45 Uhr

Die Kemptener Streamerin Lea Spindler (29) lädt am Samstag unter dem Pseudonym „Sudeldeckdudel“ zu ihrer Online-Spendenveranstaltung „Sudel-Camp“. Mindestens zwölf Stunden lang will sie von der Wiggensbacher Strandbar Beach 34 aus streamen und dabei Spenden für den Gnadenhof „Zuflucht für Tiere im Allgäu“ sammeln. Begleitet wird sie von der Allgäuerin Maxi Lauterbach. Vor einem Jahr kamen so 3000 Euro zusammen. Was Spindler diesmal vorhat und was Streamen überhaupt ist, erklärt sie im AZ-Interview mit Bastian Hörmann.

Mit dem Begriff Influencer kann mittlerweile fast jeder was anfangen. Was aber macht eine Streamerin?

Lea Spindler: Streamen ist eigentlich wie Fernsehen – allerdings kann man mit den Moderatoren per Chat interagieren. Es geht um ganz unterschiedliche Inhalte, ursprünglich vor allem um Computerspiele. Bei mir liegt der Schwerpunkt auf Chatting – das heißt, ich rede mit den Leuten.

Sie veranstalten einen Zwölf-Stunden-Stream. Warum lohnt es sich für Zuschauerinnen und Zuschauer, Ihnen so lange zuzuschauen?

Spindler: Wir haben ein cooles Programm und spannende Gäste. Der Inhaber von Beach 34 zeigt uns, wie man Cocktails mixt, ein Storm-Trooper kommt in voller Montur vorbei und andere Streamer schalten sich zu. Ein Beispiel wäre der Streamer Van_Hinten88, ein Landwirt, der seine Arbeit filmt. Unser Headliner ist Lions Head, der mit Sido das Lied Alien veröffentlicht hat. Und wer lange zuschaut, erhält digitale Sammelkarten.

Was es bei der Spendenaktion für einen Gnadenhof in Kempten zu sehen gibt

Lesen Sie auch
##alternative##
Computerspiele

Zocken für die Zukunft: Student David Fischer aus Kempten macht Gaming zur Karriere

Falls unseren Lesern die Namen der einzelnen Streamer nichts sagen: Womit können Zuschauer rechnen?

Spindler: Unter unseren Gästen ist etwa eine DJane (Anastasia Rose), ein Spiele-Entwickler (Razzortainment), ein Streamer zu Computerspiel-Themen (Dason) und einer, der sich etwa beim Gassigehen oder im Europapark filmt (Digitalwelt Original). Mit jedem von ihnen sprechen wir etwa 20 Minuten. Vom Gnadenhof kommt auch jemand.

Weitere Infos unter dem Youtube-Kanal „Sudeldeckdudel“. Der Stream selbst ist am 21. August ab 10 Uhr erreichbar unter www.twitch.tv/sudeldeckdudel.

(Lesen Sie auch: Haustierboom durch Corona? Wie Allgäuer Tierheime den Lockdown erlebt haben)