Allgäuer Festwoche 2022 auf einen Blick

Wirtschaftsausstellung, Kulturtage und Heimatfest: Das alles ist bei der Allgäuer Festwoche 2022 geplant

Ein Weinzelt plus zwei weitere Festzelte kündigt die Stadt für die Festwoche 2022 an. Eine zusätzliche Imbissmeile allerdings gibt es voraussichtlich nicht.

Ein Weinzelt plus zwei weitere Festzelte kündigt die Stadt für die Festwoche 2022 an. Eine zusätzliche Imbissmeile allerdings gibt es voraussichtlich nicht.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Ein Weinzelt plus zwei weitere Festzelte kündigt die Stadt für die Festwoche 2022 an. Eine zusätzliche Imbissmeile allerdings gibt es voraussichtlich nicht.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Ein klares Ja zur Allgäuer Festwoche 2022: Der Kemptener Stadtrat segnet das neue Konzept einstimmig ab. Es gibt allerdings noch mehrere Fragezeichen.
05.05.2022 | Stand: 11:45 Uhr

Die Botschaft war klar: Die Stadträtinnen und Stadträte im Kemptener Werkausschuss freuen sich auf „eine supertolle Festwoche“. Das betonten sie während der Sondersitzung am Mittwochnachmittag mehrfach. Am Ende stimmten sie dem Konzept, dass das Organisations-Team in den vergangenen Wochen erarbeitet hat, alle zu. Und selbst beim Plakatmotiv, das in der Vergangenheit mitunter für heftige Diskussionen gesorgt hat, herrschte Übereinstimmung. Jetzt steht zwar das Grundgerüst für die Festwoche im August, doch nun geht es an weitere Details. Die Frage, wer die zwei geplanten Festzelte betreibt, ist zum Beispiel noch nicht beantwortet.

(Lesen Sie auch: Kempten im Allgäu: Sehenswürdigkeiten, Einkaufen, Hochschule, Ausflugstipps - Infos im Überblick)

Marion Krüger von Kempten Messe- und Veranstaltungsbetrieb präsentierte das neue Alternativkonzept. Dieses sieht nun doch den traditionellen Festwochen-Dreiklang aus Wirtschaftsausstellung, Kulturtagen und Heimatfest vor. Allerdings: Die Allgäuer Festwoche wird im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit deutlich kleiner ausfallen.

Was ist bei der Allgäuer Festwoche 2022 in Kempten geplant?

Geplant sind drei Gastro-Zelte, eines davon – das Weinzelt – betreiben Alfred Zendler und Hüseyin Öztürk (Restaurant Nova). Klar ist auch, dass Claudio Parrinello wieder den Stadtpark-Pavillon bespielt. Wer allerdings das 1200 Quadratmeter große Zelt auf dem Königsplatz betreibt, bleibt weiter offen. Auch nach der Sitzung verwies zweiter Bürgermeister Klaus Knoll (Freie Wähler-ÜP) auf laufende Gespräche. (Lesen Sie auch: Pro und Contra: Darf die Allgäuer Festwoche 2022 ihren Namen behalten?)

Thementage sind ebenso geplant wie Sonderausstellungen. 2022 ist zum Beispiel erstmals die Bundespolizei dabei. Auch das Lichterfest soll es wieder geben.
Thementage sind ebenso geplant wie Sonderausstellungen. 2022 ist zum Beispiel erstmals die Bundespolizei dabei. Auch das Lichterfest soll es wieder geben.
Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Im Linggpark werde ein weiteres Zelt mit Terrasse und Biergarten stehen, kündigte Krüger an. Dieses werde laut Mitteilung aus dem Rathaus das Allgäuer Brauhaus „in Zusammenarbeit mit bewährten Partnern“ betreiben. Zu den Details hüllen sich die Organisatoren allerdings weiter in Schweigen.

Wie findet die Wirtschaftsausstellung bei der Festwoche statt?

Lesen Sie auch
##alternative##
Allgäuer Festwoche 2022

Allgäuer Festwoche 2022: Fällt die Wirtschaftsausstellung nun doch größer aus?

Aussteller können sich noch bis zum 8. Mai bewerben. Bis jetzt hätten sich bereits fast 100 Interessierte gemeldet. Sollten es noch deutlich mehr werden, sei nicht ausgeschlossen, die Wirtschaftsausstellung zu vergrößern. Bislang ist für die Aussteller eine Fläche von 3000 Quadratmetern vorgesehen. „Wir haben so geplant, dass in jedem Eck etwas los ist“, sagte Michaela Waldmann, bei der Stadt für die Wirtschaftsförderung zuständig und derzeit als Unterstützung auch für das Festwochen-Team. Sollten viele weitere Bewerbungen eingehen, könne man über die Zumsteinwiese und die Salzstraße als weitere Ausstellungsflächen nachdenken. (Lesen Sie auch: Neue Details bekannt: Wird die Festwoche nun doch fast wie früher?)

Wie groß wird die Allgäuer Festwoche 2022?

„Wir haben sehr stürmische Wochen hinter uns“, sage Knoll zu Beginn der Sitzung, der Oberbürgermeister Thomas Kiechle (CSU) vertrat. Wie berichtet, befindet sich der OB wegen Corona in Quarantäne. Seit der jüngsten Sitzung habe das Organisations-Team „unter Hochdruck“ gearbeitet, betonte nicht nur Knoll. Und zwar von morgens bis abends, selbst an Feiertagen. Wie groß die Festwoche wird und auch wie sie konkret aussehen wird, „das entwickelt sich gerade jeden Tag weiter“, sagte er. „Vielleicht ist das auch eine Chance, Neues auszuprobieren, wovon die Festwoche künftig profitieren kann.“

Die Bühne soll wie beim Stadtsommer 2021 vor der Sparkasse stehen.
Die Bühne soll wie beim Stadtsommer 2021 vor der Sparkasse stehen.
Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

2022 soll es jedenfalls eine Eröffnung mit besonderer Prominenz geben: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich laut Knoll angekündigt.   (Lesen Sie auch: Kempten im Allgäu: Sehenswürdigkeiten, Einkaufen, Hochschule, Ausflugstipps - Infos im Überblick)

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Festwoche 2022

  • Termin: Die Allgäuer Festwoche findet vom 13. bis 21. August im und rund um den Kemptener Stadtpark statt.
  • Öffnungszeiten und Eintritt: Der Eintritt ist in diesem Jahr kostenlos. Die Festwoche ist insgesamt von 11 bis 24 Uhr geöffnet, die Wirtschaftsausstellung von 11 bis 19 Uhr.
  • Wirtschaftsausstellung: Wie berichtet, werden Aussteller voraussichtlich auf 3000 Quadratmetern ihre Waren präsentieren.
  • Gastronomie: Die Stadt kündigt ein 1200 Quadratmeter großes Festzelt auf dem Königsplatz an, ein weiteres Zelt mit Terrasse und Biergartenfläche ist im Linggpark geplant. Außerdem gibt es ein Weinzelt und der Pavillon ist ebenfalls bewirtschaftet. Die Imbissmeile fällt aus.
  • Fahrgeschäfte: Auf 3500 Quadratmetern sind außerdem Schausteller und Fahrgeschäfte geplant. Die Stadt kündigt unter anderem ein Riesenrad an, ein Kettenkarussell, eine Trampolinanlage und Schaustellerbuden.
  • Kulturprogramm: Auch ein umfangreiches Kulturprogramm werde dieses Jahr den Besucherinnen und Besuchern wieder geboten, hieß es im Werkausschuss.

Bilderstrecke

Allgäuer Festwoche: Ein Blick zurück ins Jahr 2019

Was sagen Sie zum Festwochenprogramm?

Eines steht fest: Die Allgäuer Festwoche 2022 wird anders. Wie gefällt Ihnen das Alternativprogramm? Darf die Veranstaltung Ihrer Ansicht nach den Titel „Allgäuer Festwoche“ überhaupt tragen? Was gehört für Sie unbedingt zur Festwoche dazu? Und was würden Sie sich für die Zukunft wünschen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung bis Freitag, 6. Mai, per E-Mail an die Adresse: umfrage@azv.de

Lesen Sie dazu auch: Markus Söder eröffnet die Allgäuer Festwoche 2022