Unfall in der Autobahn-Baustelle

Dramatischer Einsatz auf der A7: Frau wird reanimiert, Hubschrauber landet auf der Autobahn

Nach einem Unfall heute Morgen in der Baustelle beim Allgäuer Tor war die A7 Richtung Memmingen zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach gesperrt.

Nach einem Unfall heute Morgen in der Baustelle beim Allgäuer Tor war die A7 Richtung Memmingen zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach gesperrt.

Bild: Ralf Lienert

Nach einem Unfall heute Morgen in der Baustelle beim Allgäuer Tor war die A7 Richtung Memmingen zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach gesperrt.

Bild: Ralf Lienert

Dem Unfall in der A7-Baustelle am Allgäuer Tor heute Morgen folgte ein dramatischer Rettungseinsatz. Ersthelfer kämpften um das Leben einer 44-jährigen Frau.
08.05.2022 | Stand: 18:40 Uhr

Rund eineinhalb Stunden war die Autobahn A7 am Allgäuer Tor zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach heute am frühen Sonntagmorgen gesperrt (wir berichteten). Inzwischen hat die Polizei Details zu dem Unfall bekanntgegeben - dem ein dramatischer Rettungseinsatz samt Hubschrauber-Landung auf der Autobahn folgte.

Eine 44-jährige Autofahrerin war in Höhe des Allgäuer Tors in Richtung Memmingen unterwegs, als kurz vor halb acht offenbar ein medizinischer Notfall am Steuer eintrat. In der Baustelle mit verengter Fahrbahn stieß die Frau mit ihrem Auto zunächst nach rechts gegen die Leitplanke. Anschließend berührte das Auto links die Betonschutzwand in der Baustelle, prallte wieder nach rechts und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand.

Notfall am Steuer: Helfer reanimieren Frau nach Unfall auf der A7 heute im Allgäu

Die Ersthelfer vor Ort trafen die 44-Jährige bewusstlos in ihrem Auto an. Sie begannen sofort mit der Reanimation und konnten die Herz-Kreislauf-Funktion der Frau stabilisieren. Zu ihrer Erstversorgung landete auch ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn der A7, die in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt wurde. Es bildete sich ein Rückstau.

Die Frau wurde laut Mitteilung im Anschluss mit einem Krankenwagen ins Klinikum nach Kempten gebracht.

Lesen Sie auch
##alternative##
Verkehrsunfall auf der A7

Kollision auf der A7: 35-Jährige wird leicht verletzt

Am Sonntagvormittag konnte die Sperrung zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach wieder aufgehoben werden. Der Verkehr im Baustellenbereich fließt wieder in beide Richtungen.

Die Polizei hatte in ihrer Erstmeldung ursprünglich berichtet, dass zwei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt waren.

Unfall auf der A7 zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach: Die Polizei leitete den Verkehr zunächst an der Unfallstelle vorbei, die Autobahn wurde in Richtung Memmingen gesperrt.
Unfall auf der A7 zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach: Die Polizei leitete den Verkehr zunächst an der Unfallstelle vorbei, die Autobahn wurde in Richtung Memmingen gesperrt.
Bild: Ralf Lienert

Baustelle auf der A7 am Allgäuer Tor/Bad Grönenbach: schon einige Unfälle

Auf der A7 zwischen Bad Grönenbach und Dietmannsried gibt es seit dieser Woche eine neue Groß-Baustelle in beiden Fahrtrichtungen. Bis Juli 2022 wird dort auf einer Länge von sechs Kilometern der Fahrbahnbelag erneuert. Die Fahrstreifen sind beengt, teilweise ist die Autobahn nur ein einspurig befahrbar.

Gleich in den ersten Tagen kam es laut Polizei im Allgäu zu einigen Unfällen in der Baustelle.

Mehr Polizei-Nachrichten aus der Region, Bayern und aus Deutschland laufend aktuell hier.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.