Sanierung

Alte Mauern wieder belebt - Tourist-Info in Oy zieht in das Erdhaus um

Neue Touristinfo in Oy-Mittelberg

Leiterin Gabriele Postner (rechts) und Laura Buhl (links) begrüßen die ersten Gäste in der neuen Touristinformation in Oy-Mittelberg.

Bild: Matthias Becker

Leiterin Gabriele Postner (rechts) und Laura Buhl (links) begrüßen die ersten Gäste in der neuen Touristinformation in Oy-Mittelberg.

Bild: Matthias Becker

Früher Landwirtschaft, jetzt Touristeninformation: Das Erdhaus in Oy-Mittelberg wird zur Anlaufstelle für Urlauber. Auch für Bürger ist dort einiges geboten.
06.09.2021 | Stand: 18:55 Uhr

Welche Wanderwege gibt es um Oy-Mittelberg? Zu welchem Ausflugsziel kommt man mit dem Rad? Mit Fragen wie diesen wenden sich Urlauberinnen und Urlauber in der Gemeinde an die Touristeninformation. Diese Anlaufstelle ist nun umgezogen: in das Erdhaus neben der St.-Anna-Kapelle.

In der neuen Touristeninformation ist auch Platz für regionale Produkte aus Oy-Mittelberg

Seit dem Kauf 2009 wurde das historische, aber nicht denkmalgeschützte Gebäude aufwendig saniert. „Dass hier einmal die Tourist-Info unterkommt, war nicht von Beginn an geplant“, sagt Bürgermeister Theo Haslach. Zunächst hätten er und die Gemeinderäte an eine Nutzung als Weinstube gedacht, diesen Gedanken aber verworfen. „Mit der jetzigen Lösung können wir eine langfristige Nutzung sicherstellen“, sagt Haslach. Die gesamte Gemeinde profitiere.

Im Erdgeschoss befindet sich die Touristeninformation mit einem Büroraum für die Mitarbeiter und einer langen Theke für Beratungsgespräche. „Wer mehr Zeit und Hilfe benötigt, findet an dem langen Holztisch Platz“, sagt Haslach. Der steht in der Mitte des großen Raumes. Ein Hängesessel lädt außerdem zum gemütlichen Durchstöbern der Prospekte ein. Haslach sagt: „Auch regionale Anbieter können hier ihre Produkte präsentieren.“ In Kästen an den Wänden sollen unter anderem Honig oder Liköre aus Oy-Mittelberg Platz finden. So würden die Urlauber wissen, wo sie regional einkaufen können.

Früher lagerten hier Futtermittel, jetzt finden Markthalle und Trauzimmer in Oy-Mittelberg ein neues zu Hause

„Die alte Tenne wird jetzt als Markthalle genutzt“, sagt Haslach. Früher war das Gebäude eine Landwirtschaft, dann ein Futtermittelhandel, bis es viele Jahre lang leer stand. Die Untersuchung eines Holzbalkens hat laut Haslach ergeben, dass das Gebäude 1633 erbaut wurde. Eine freigelegte Steinmauer erinnert auch im Tourismusbüro an diese lange Geschichte.

Auch im Obergeschoss sind fleißige Helfer am Werk und richten das Trauzimmer in dem historischen Gebäude, das 1633 erbaut wurde, ein.
Auch im Obergeschoss sind fleißige Helfer am Werk und richten das Trauzimmer in dem historischen Gebäude, das 1633 erbaut wurde, ein.
Bild: Matthias Becker

Nun ist Leben zurück in den alten Mauern: Neben Tourist-Info und Markthalle gibt es im Erdgeschoss öffentliche Toiletten und im Obergeschoss ist nun die Gemeindebücherei zu Hause. Der Lesesaal wird auch als Trauzimmer genutzt. Am Wochenende gaben sich dort bereits drei Paare das Ja-Wort. „Die Hochzeitspaare waren begeistert“, sagt Haslach. „Es war ein langer Weg, aber das Ergebnis ist toll.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Bauarbeiten in vollem Gange

Noch Baustelle, bald Sitzungssaal: Rundgang im neuen Rathaus in Oy-Mittelberg

Lesen Sie auch: Noch Baustelle, bald Sitzungssaal: Rundgang im neuen Rathaus in Oy-Mittelberg