Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Heimatverein Kempten

Am Pfeilergraben läuft Suche nach der „besseren Lösung“

Kempten Pfeilergraben

Einen Zweckbau können sich die 405 Mitglieder des Heimatvereins schlecht vorstellen in Nachbarschaft zu Residenz und Basilika.

Bild: Fotos: Ralf Lienert

Einen Zweckbau können sich die 405 Mitglieder des Heimatvereins schlecht vorstellen in Nachbarschaft zu Residenz und Basilika.

Bild: Fotos: Ralf Lienert

Kritik gibt es an Planungen für ein Polizeipräsidium beim ehemaligen Gesundheitsamt. Mitglieder haben auch Sparkassengelände und Allgäuhalle im Blick.
15.09.2021 | Stand: 14:02 Uhr

Der Heimatverein hat bei seiner Jahreshauptversammlung zu Bauplanungen in der Stadt klar Position bezogen: Im Sparkassenquartier sollen Stadtmauer und Wohnturm sichtbar werden, die Allgäuhalle soll zu einem Kulturquartier werden und am Pfeilergraben wünschen sich die Mitglieder umfangreiche archäologische Untersuchungen. Auf dem staatlichen Gelände will die Polizei bekanntlich einen Zweckbau errichten. Doch das nennt Oberbürgermeister Thomas Kiechle herausfordernd. Er ist deshalb in engem Kontakt mit Innenminister Joachim Herrmann und sagte jetzt: „Ich glaube, dass es eine bessere Lösung gibt.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar