Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bundestag-Wahl

Auch Christian Schwarz will in den Bundestag - CSU sucht noch nach Müller-Nachfolger

Nun interessiert sich auch Christian Schwarz aus Haldenwang für eine Kandidatur als künftiger Bundestags-Abgeordneter.

Nun interessiert sich auch Christian Schwarz aus Haldenwang für eine Kandidatur als künftiger Bundestags-Abgeordneter.

Bild: Matthias Becker

Nun interessiert sich auch Christian Schwarz aus Haldenwang für eine Kandidatur als künftiger Bundestags-Abgeordneter.

Bild: Matthias Becker

Nach dem Rückzug des Oberallgäuers Gerd Müller: Nun interessiert sich auch Christian Schwarz aus Haldenwang für eine Kandidatur. Einer jedoch will nicht.
12.02.2021 | Stand: 09:57 Uhr

Sie wollen die Nachfolge von Gerd Müller antreten und im Herbst bei der Bundestagswahl für die CSU in Kempten sowie in den Landkreisen Lindau und Oberallgäu antreten: Am 19. Februar sollen sich die Aspiranten für das Direktmandat den drei Kreisverbänden vorstellen (wir berichteten). Auf der Liste stehen nach Informationen unserer Zeitung allerdings mehr als die vier bereits bekannten Bewerber. Interesse bekundet haben bislang Gerd Müllers Sohn Marius Müller aus Durach, Mechthilde Wittmann, die als Lebensgefährtin des Kemptener CSU-Chefs Thomas Kreuzer zwischen Kempten und München pendelt, Dr. Veronika Schraut aus Memmingen und David Fink aus Weiler.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat