Waltenhofen

Auto brennt in Waltenhofen - 20-jähriger Fahrer versucht selbst zu löschen

In Waltenhofen hat am Mittwoch ein Auto gebrannt.

In Waltenhofen hat am Mittwoch ein Auto gebrannt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

In Waltenhofen hat am Mittwoch ein Auto gebrannt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

In Waltenhofen (Oberallgäu) hat das Auto eines 20-Jährigen am Mittwochabend zu brennen angefangen. Der junge Mann versuchte, das Feuer selbst zu löschen.
15.10.2020 | Stand: 13:16 Uhr

Am frühen Mittwochabend ist ein 20-Jähriger mit seinem Auto durch Waltenhofen (Oberallgäu) gefahren, als dieses zu qualmen begann. Der junge Mann steuerte das Auto nach Angaben der Polizei daher auf den Parkplatz am Ahornweg 1.

20-Jähriger will Auto löschen

Bis die Feuerwehr eintraf und den Brand endgültig löschen konnte, versuchte der junge Mann selbst mit einem Feuerlöscher, den er dabei hatte, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Es entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Auslöser des Feuers war nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt.

Mehrere Autobrände im Allgäu

In den vergangenen Monaten haben im Allgäu mehrere Autos gebrannt. Ende Juli brannte ein Auto nach einem Verkehrsunfall bei Heuwang (Ostallgäu) komplett aus. Mitte August brannte ein Auto am Autobahndreieck bei Sulzberg und in Immenstadt schrammte ein Auto Anfang September über eine Bodenschwelle und brannte anschließend aus.

Ebenfalls Mitte September fing ein Auto bei Unterthingau während der Fahrt an zu brennen. Ende September löschte ein aufmerksamer Nachbar ein brennendes Auto in Oberstdorf und auf der A7 bei Woringen brannte ein alter Golf.