Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach Feuer in Lackiererei

Wie es nach dem Brand bei Auto Hermann in Kempten weitergeht

Die Rauchsäule über Kempten war am 8. August 2020 weit zu sehen. Das Feuer war in der Lackiererei bei Auto Hermann in der Maybachstraße entstanden.

Die Rauchsäule über Kempten war am 8. August 2020 weit zu sehen. Das Feuer war in der Lackiererei bei Auto Hermann in der Maybachstraße entstanden.

Bild: Martina Diemand

Die Rauchsäule über Kempten war am 8. August 2020 weit zu sehen. Das Feuer war in der Lackiererei bei Auto Hermann in der Maybachstraße entstanden.

Bild: Martina Diemand

Auto Hermann in Kempten investiert zwei Millionen in eine neue Lackiererei. Mitarbeiter und Behörden unterstützen beim Neustart. Wie es zu dem Feuer kam.
28.01.2021 | Stand: 18:30 Uhr

„In der Lackiererei brennt’s.“ Dieser Anruf erreichte Andreas Hermann am 8. August mittags in Wertach. Auf dem Weg nach Kempten entdeckte er eine Rauchsäule über der Stadt. „Das wird doch nicht ...“ Doch. In der Maybachstraße bekämpfte die Feuerwehr den Vollbrand einer Halle des Autospezialisten. Ein halbes Jahr später ist der Geschäftsführer wieder zuversichtlich: „Wenn es optimal läuft, wird die neue Lackiererei im Mai fertig.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat