Parkplatz am Rottachsee

Auto angefahren - Verursacher flüchtet erst, kommt dann aber zum Schlafen zurück

Ein Mann baut beim Ausparken einen Unfall. Erst will er flüchten, als die Polizeibeamten am Unfallort eintreffen, ist der Flüchtige aber wieder da.

Ein Mann baut beim Ausparken einen Unfall. Erst will er flüchten, als die Polizeibeamten am Unfallort eintreffen, ist der Flüchtige aber wieder da.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Mann baut beim Ausparken einen Unfall. Erst will er flüchten, als die Polizeibeamten am Unfallort eintreffen, ist der Flüchtige aber wieder da.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Kurioser Einsatz für die Polizei: An einem Parkplatz am Rottachsee verursacht ein Mann einen Autounfall. Erst flüchtet er, kommt dann aber wieder zurück.
04.06.2021 | Stand: 17:18 Uhr

Donnerstagnacht hat ein 47-Jähriger beim Ausparken an einem Parkplatz am Rottachspeicher in Moosbach einen Kia angefahren. Daraufhin hat sich der Mann die Schäden an den Autos angesehen und ist weggefahren, teilt die Polizei mit.

Der Kia-Fahrer hat den Vorfall zufällig beobachtet und rief die Polizei an. Als die Polizeistreife am Unfallort eintraf, stand das flüchtige Auto jedoch wieder auf dem Parkplatz. Die Streife suchte die Umgebung ab und fand wenige Meter entfernt den Unfallverursacher: Er hatte sich in der angrenzenden Wiese schlafen gelegt.

Über zwei Promille beim Alkoholtest

Nachdem die Polizisten den Mann geweckt hatten, musste er einen Alkoholtest machen. Dieser ergab über zwei Promille. Daraufhin nahmen die Beamten dem 47-Jährigen seinen Führerschein ab. Bei den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Lesen Sie auch: Gaffer verursachen Stau nach Kleinunfall