Mitmach-Aktion

AZ-Leser haben abgestimmt: So heißt die Kemptener Storchenfamilie

AZ-Leser tauften den kleinen Kemptener Storch „Kempi“.

AZ-Leser tauften den kleinen Kemptener Storch „Kempi“.

Bild: Ralf Lienert

AZ-Leser tauften den kleinen Kemptener Storch „Kempi“.

Bild: Ralf Lienert

In Kempten übt der kleine Storch mit seinen Eltern das Fliegen. Nun hat er auch einen Namen. So haben Leserinnen und Leser der Allgäuer Zeitung abgestimmt.
06.07.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Bei Sonnenschein fliegen dir drei Kemptener Störche durch die Lüfte. Was den Tieren wohl nicht bewusst ist: Auch im Leben vieler Menschen spielen sie mittlerweile eine Rolle.

Zahlreiche Leserinnen und Leser der Allgäuer Zeitung haben sich an der Mitmach-Aktion beteiligt und nach Namen für die Kemptener Storchenfamilie gesucht.

Nici, Cambini oder Kempi? Die Leserinnen und Leser haben über Namen der Kemptener Störche entschieden

Zur Abstimmung standen drei Familiennamen: „Familie Nicolaus“ (Nicolas, Nicola, Nici), „Familie Cambodunum“ (Cambo, Cambolina, Cambini) und „Familie ,Die Kempter’“ (Heinrich, Hildgard, Kempi). Am Ende machten Letztere mit über 40 Prozent der Stimmen das Rennen. Der Storchen-Vater, benannt nach dem nackten Ritter Heinrich der Kempter, zieht nun mit der Storchen-Mutter Hildegard, die den Namen der Stifterin des Kemptener Klosters trägt, seine Kreise über der Stadt. Mit dabei ist immer ihr Junges: Kempi.

Im nächsten Jahr kommt das Storchenjunge höchstwahrscheinlich zur Brut zurück ins Allgäu

Weil das Geschlecht des Storchen-Nachwuchses noch nicht bekannt ist, waren die Leser dazu aufgerufen, einen Namen unabhängig vom Geschlecht des Vogels zu wählen.

Im nächsten Jahr wird sich dann zeigen, ob Kempi ein Männchen oder ein Weibchen ist. Dann wird das Storchenjunge selbst ein Nest zum Brüten beziehen. Weil Störche gerne ihrem Heimatort treu bleiben, kommt auch Kempis Nachwuchs höchstwahrscheinlich im Allgäu zur Welt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Mitmach-Aktion zu Kemptener Störchen

Der kleine Kemptener Storch hebt ab - Jetzt braucht er nur noch einen Namen

Lesen Sie auch: Hochzeitstaube verunglückt – Züchter, Tierärztin und Tierschützer geben tiergerechte Tipps für Brautpaare