Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kempten

Baureferat widerspricht Kritik des Architekturforums Allgäu

Das alte Kreiskrankenhaus samt Waschhaus in Kempten steht unter Denkmalschutz.

Das alte Kreiskrankenhaus samt Waschhaus in Kempten steht unter Denkmalschutz.

Bild: Matthias Becker

Das alte Kreiskrankenhaus samt Waschhaus in Kempten steht unter Denkmalschutz.

Bild: Matthias Becker

Baurefaratsleiter Tim Koemstedt sagt, Kempten gehe sehr behutsam mit seiner prägenden Bausubstanz um. Das macht das Rathaus, um alte Häuser zu erhalten.
02.12.2020 | Stand: 15:00 Uhr

„Die Stadt Kempten geht sehr behutsam mit ihrer alten und prägenden Bausubstanz um.“ Mit diesen Worten widerspricht Tim Koemstedt, Leiter des Baureferats der Stadt Kempten, entsprechender Kritik des Architekturforums Allgäu. Das hatte Vorwürfe mit Blick auf Gebäudeabrisse an der Bodmanstraße (Haus Bavaria) und an der Ulmer Straße erhoben. Problem ist laut Koemstedt jedoch, dass „der Stadt vielfach die Hände gebunden sind“. „Wir können nur eingreifen, wenn von einem Gebäude Gefahr ausgeht – zum Beispiel Ziegel und Putz herunterfallen.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat