Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Berufsschulzentrum Kempten

Bei der Parkplatznot im Kemptener Süden ist kein Ende in Sicht

33,7 Millionen Euro fließen aktuell in die Sanierung des Rundbaus und in einen Neubau für die Fach- und Berufsoberschule. An der Kotterner Straße sind erste Fundamente gelegt. September 2022 sollen 35 neue Klassenzimmer fertig sein.

33,7 Millionen Euro fließen aktuell in die Sanierung des Rundbaus und in einen Neubau für die Fach- und Berufsoberschule. An der Kotterner Straße sind erste Fundamente gelegt. September 2022 sollen 35 neue Klassenzimmer fertig sein.

Bild: Ralf Lienert

33,7 Millionen Euro fließen aktuell in die Sanierung des Rundbaus und in einen Neubau für die Fach- und Berufsoberschule. An der Kotterner Straße sind erste Fundamente gelegt. September 2022 sollen 35 neue Klassenzimmer fertig sein.

Bild: Ralf Lienert

Im Hintergrund wird zwar an Lösungen getüftelt. Verbandsvorsitzender Kiechle dämpft aber die Erwartungen. Wieder werden Zweifel am Sanierungskonzept laut.
04.12.2020 | Stand: 23:44 Uhr

6.000 Schüler, ein 140 Millionen Euro umfassendes Bauprogramm – beim Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Kempten sind dicke Bretter zu bohren. Mängel bestimmen seit Jahren die Diskussionen. Der Zweckverband stemmt sich dagegen: Mit dem begonnen Erweiterungsbau von Fach- und Berufsoberschule werden zusätzliche Klassenräume geschaffen. Die Sanierung der Berufsschul-Gebäude ist beschlossene Sache. Gegen die Parkplatznot ist ein Befreiungsschlag allerdings noch nicht in Sicht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat