Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Aktion in Kempten

Bei "MitMenschen" in Kempten kaufen Jugendliche für ältere Menschen ein - doch letztere lehnen Hilfe oft ab

Michael Tippmer (links) nimmt einen Lebensmittelkorb an, den zweimal wöchentlich Ali Schafeyees vorbeibringt.

Michael Tippmer (links) nimmt einen Lebensmittelkorb an, den zweimal wöchentlich Ali Schafeyees vorbeibringt.

Bild: Daniel Boscariol

Michael Tippmer (links) nimmt einen Lebensmittelkorb an, den zweimal wöchentlich Ali Schafeyees vorbeibringt.

Bild: Daniel Boscariol

Ein Jugendlicher und ein Rentner sagen, was sie an der Einkaufshilfe lieben – und wieso das Projekt für sie mehr als Service oder Nebenjob bedeutet.
10.10.2021 | Stand: 10:24 Uhr

Zweimal in der Woche ist für Ali Schafeyee klar: Wenn der Schultag vorbei ist, springt er nicht sofort auf den Fußballplatz oder erledigt seine Hausaufgaben. Der 14-Jährige macht sich im Kemptener Osten auf den Weg zu Michael Tippmer, holt einen kleinen Zettel ab, plaudert ein wenig und geht einkaufen. Ali engagiert sich beim Stadtjugendring-Projekt „MitMenschen“, bei dem er für Tippmer regelmäßig Einkäufe erledigt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar