14-Jährige schlägt Kind ohnmächtig

Immer wieder Schlägereien und Randale im Brennpunkt Hofgarten in Kempten

Immer wieder muss die Polizei zu Einsätzen in den Kemptener Hofgarten ausrücken.

Immer wieder muss die Polizei zu Einsätzen in den Kemptener Hofgarten ausrücken.

Bild: Matthias Becker

Immer wieder muss die Polizei zu Einsätzen in den Kemptener Hofgarten ausrücken.

Bild: Matthias Becker

Der Hofgarten in Kempten und sein angrenzender Sportplatz waren zuletzt mehrfach Schauplatz schwerer Zwischenfälle. Ein Überblick.
05.07.2021 | Stand: 20:08 Uhr

Es war nur der jüngste einer ganzen Reihe von Zwischenfällen in den vergangenen Monaten: Ein 14-jähriges Mädchen hat am Wochenende im Hofgarten in Kempten so heftig auf eine Zwölfjährige eingeschlagen, dass diese kurzzeitig bewusstlos wurde.

Im Bereich des Hofgartens mit seinem angrenzenden Sportplatz treffen sich seit Jahren vor allem am späten Nachmittag und am frühen Abend Gruppen Jugendlicher. Dabei kam es zuletzt mehrfach zu Polizeieinsätzen, vor allem wegen Körperverletzungen. Der Hofgarten geriet aber auch als Drogenumschlagplatz in die Schlagzeilen - bis die Polizei im Herbst vergangenen Jahres zuschlug.

Eine - unvollständige - Chronik der vergangenen Monate und Jahre.

  • 4. Juli 2021: Am Samstagnachmittag verprügelt eine 14-jährige Kemptenerin eine Zwölfjährige derart, dass diese kurz ohnmächtig wird. Zeugen greifen laut Polizei nicht ein - stattdessen filmen sie das Geschehen. Das Video der Tat wird unter anderem auch auf dem Mobiltelefon der Täterin gefunden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an. (Details dazu lesen Sie hier.)
  • 2. Juli 2021: Im Hofgarten in Kempten geraten zwei Personen aneinander, am Schluss schlagen sich mehr als zehn Menschen. Als die Polizei eintrifft, fliehen die meisten.
  • 19. Juni 2021: Im Hofgarten geraten ein 19-Jähriger und ein 18-Jähriger in Streit. Ein zunächst unbeteiligter 16-Jähriger mischt sich ein, schickt den 19-Jährigen mit mehreren Faustschlägen zu Boden, und tritt dann noch laut Polizei mit Füßen auf den Älteren ein. Der erleidet mehrere Brüche im Gesicht.
  • 5. Juni 2021: Die Polizei rückt zu einer vermeintlichen Massenschlägerei im Hofgarten aus. Bis zu 50 Menschen seien beteiligt, heißt es in ersten Meldungen. Nach Vernehmungen von Zeugen und Opfern steht später fest: An der Auseinandersetzung, bei der ein Unbekannter auch Pfefferspray versprüht, waren nur wenige Personen beteiligt.
  • 24. März 2021: Mehrere Jugendliche randalieren im Hofgarten und werfen Absperrbaken von einer Treppe. Polizeibeamte fassen einen 19-jährigen Verdächtigen, gegen vier weitere Jugendliche wird wegen Verstößen gegen den Infektionsschutz ermittelt.

Hofgarten in Kempten: Opfer erleiden Knochenbrüche in Gesicht und Hand

  • 4. Oktober 2020: An einem frühen Sonntagmorgen geht bei der Polizei der Notruf ein, dass im Hofgarten mehrere Täter auf zwei Menschen losgingen. Als die Streifen einrücken, sind die Schläger bereits über alle Berge. Die Opfer erleiden Knochenbrücke im Gesicht und an der Hand.
  • Oktober 2020: Polizei und Staatsanwaltschaft gehen gegen den Drogenhandel im Kemptener Hofgarten vor. Zunächst wird ein 23-jähriger, mutmaßlicher Dealer gefasst. Bei ihm finden die Ermittler 120 Gramm Marihuana und eine Stichwaffe. Durch verdeckte Ermittlungen werden später drei weitere Verdächtige im Alter zwischen 20 und 23 Jahren gefasst und ein Kilo Marihuana sichergestellt.
  • September 2020: Eine 16-Jährige wird mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut von Polizisten im Hofgarten aufgriffen.
  • September 2019: Ein 23-Jähriger ist gegen Mitternacht zu Fuß im Bereich Hofgarten/Herrenstraße unterwegs, als er aus einer größeren Gruppe heraus erst beleidigt und dann attackiert wird. Vier Menschen verprügeln den Mann schließlich, traktieren ihn auch mit einer Art Schlagring, berichtet die Polizei. Der 23-Jährige erleidet dabei schwere Gesichtsverletzungen.

Karte: Hier liegt der Hofgarten in Kempten

Lesen Sie auch
##alternative##
Messerangriff in Ranstadt

Jugendliche nach tödlicher Messerattacke auf 18-Jährigen vor Gericht