Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie im Allgäu

Corona in Kempten und dem Oberallgäu - 4835 Infizierte und 77 Todesfälle

Corona hat die Region Kempten/Oberallgäu weiter fest im Griff. Zahlen zeigen, dass gerade Über-80-Jährige mit einem schweren Verlauf bei einer Corona-Infektion rechnen müssen.

Corona hat die Region Kempten/Oberallgäu weiter fest im Griff. Zahlen zeigen, dass gerade Über-80-Jährige mit einem schweren Verlauf bei einer Corona-Infektion rechnen müssen.

Bild: Ralf Lienert

Corona hat die Region Kempten/Oberallgäu weiter fest im Griff. Zahlen zeigen, dass gerade Über-80-Jährige mit einem schweren Verlauf bei einer Corona-Infektion rechnen müssen.

Bild: Ralf Lienert

Fast ein Jahr lang hat das Virus den Raum Kempten/Oberallgäu fest im Griff. Der Blick in die Gesamtzahlen zeigt, wie hoch die Gefahr für Ältere ist.
26.01.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Am Montag waren es bereits 4835 Infizierte und 77 Todesfälle – die Pandemie hat Kempten und das Oberallgäu mit seinen insgesamt fast 227 000 Einwohnern weiter fest im Griff. Die vorliegenden Zahlen der Altersgruppen bestätigen schmerzhaft deutlich, wie hoch das Risiko für alte Menschen ist, im Zusammenhang mit Covid-19 zu sterben: Fast 15 Prozent der Über-80-Jährigen überleben die Infektion nicht. Dagegen liegt die sogenannte Letalitätsrate bei Kindern und Erwachsenen bis 34 bei Null, wobei das nichts über mögliche Langzeitfolgen aussagt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat